VHB im Dialog

DFG-Nachwuchsworkshop

am Donnerstag, 11. November 2021
von 14.00 bis 17.00 Uhr
via Zoom

 

Moderation und Einführung

Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl – VHB-Vorstandsvorsitzender, DFG-Fachkollegiat für Betriebswirtschaftslehre, Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement und Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT

Beiträge

Dr. Christiane Joerk – DFG Programmdirektorin Geistes- und Sozialwissenschaften
Prof. Dr. Mark Ebers – DFG-Fachkollegiat für Betriebswirtschaftslehre und Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensentwicklung und Organisation an der Universität zu Köln
Prof. Dr. Marliese Uhrig-Homburg  – Sprecherin DFG-Fachkollegium für Betriebswirtschaftslehre und Lehrstuhl für Financial Engineering und Derivate am Institut für Finanzwirtschaft, Banken und Versicherungen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Die Einwerbung von Drittmitteln gilt als ein wichtiger Indikator für erfolgreiche Forschung, bei Rankings, der Verteilung von Ressourcen oder bei Zielvereinbarungen. Die Förderprogramme der verschiedenen Förderinstitutionen, insbesondere aber der DFG, sind sowohl in deutschen Universitäten, aber auch in Kooperation mit ausländischen Förderinstitutionen, sehr wichtig. Erfreulicherweise ist sowohl die Anzahl der DFG-Anträge aus der BWL, als auch die Bewilligungsquote in den letzten Jahren gestiegen. Der VHB informiert vor diesem Hintergrund in seiner Veranstaltung über die bedeutsamen Förderlinien der DFG zur Forschungsförderung in der Betriebswirtschaftslehre. Im Mittelpunkt stehen das Verfahren zur Antragstellung, angereichert durch Hinweise aus dem Kreis erfahrener Kolleginnen und Kollegen für das Schreiben „guter“ Anträge.

Ablauf

Begrüßung und Einführung 
Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl

Forschungsförderung durch die DFG in der Betriebswirtschaftslehre: Programme, Antragstellung und Erfahrungen
Dr. Christiane Joerk

Erfolgreich DFG-Mittel einwerben: Erfahrungen und Hinweise von Fachkollegiaten
Prof. Dr. Mark Ebers
Prof. Dr. Marliese Uhrig-Homburg

 

Anmeldung

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung bis zum 08.11.2021 an info@vhbonline.org.

Die Veranstaltung ist kostenfrei für Mitglieder des VHB. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Teilnahmeplätze begrenzt ist.

 
Rückfragen richten Sie bitte an die VHB-Geschäftsstelle (info@vhbonline.org).