Sie sind hier: Wissenschaftsförderung / Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres
Samstag, 12. Oktober 2019
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

82. Jahrestagung des VHB

17. bis 20. März 2020

in Frankfurt am Main

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Friedrich von Metzler – ein internationaler Finanzwirt verknüpft Wissenschaft und Wirtschaft
  

Der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (VHB) hat den Preis „Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres“ an eine herausragende Persönlichkeit des deutschsprachigen Wirtschaftsraumes verliehen: Friedrich von Metzler. Die Auszeichnung wurde während der 72. Jahrestagung des VHB vergeben, die vom 27. bis 29. Mai 2010 an der Universität Bremen stattfand.

 

Träger des Preises "Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres" 2010 Friedrich v. Metzler, Foto: H. Rehling

Im Rahmen der 72. wissenschaftlichen Jahrestagung hat der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (VHB) den Preis „Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres“ zum vierten Mal verliehen. Der Kultur- und Wissenschaftsförderer Friedrich von Metzler nahm diese Ehrung für seine langjährigen beispielhaften Verdienste um die Schnittstelle Wissenschaft und Unternehmertum am 28. Mai 2010 entgegennehmen. Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard H. Schmidt, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, hielt eine würdige und sehr persönliche Laudatio.

 

Laudator Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard H. Schmidt neben Friedrich v. Metzler, Foto: H. Rehling

Der Preisträger Friedrich von Metzler führt das Frankfurter Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA in elfter Generation und entfaltet neben seiner Tätigkeit als erfolgreicher Privatbankier vielfältiges wissenschaftliches Engagement. Sein Anliegen ist es, Menschen zusammenzubringen, für Ideen zu begeistern und zum Engagement zu bewegen. Als stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist es Friedrich von Metzler ein großes Anliegen, die Ergebnisse der Naturforschung durch Veröffentlichung, Lehre und das Naturmuseum der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Er ist im Vorstand der Alfons und Gertrud Kassel-Stiftung und unterstützt damit die Förderung der wissenschaftlichen Forschung und Lehre an der Universität Frankfurt. 1992 wurde die Metzler Stiftungsgastprofessur für internationale Finanzwirtschaft ins Leben gerufen – mit dem Ziel, das Lehrangebot in den Bereichen Investmentbanking, Corporate Finance, Mergers und Acquisitions sowie Wertpapier- und Kapitalmarktanalyse zu ergänzen und durch den regelmäßigen Austausch von Professoren die internationale Einbettung von Forschung und Lehre zu fördern. Diese Stiftungsgastprofessur erweist sich heute als eine der wesentlichen Keimzellen für den wissenschaftlichen Aufschwung im Bereich der Finanzwirtschaft an der Goethe-Universität Frankfurt.  

Der Verbandsvorsitzende Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Wagenhofer bei der Preisübergabe an Herrn von Metzler, Foto: H. Rehling

Darüber hinaus unterstützt Friedrich von Metzler viele weitere Projekte wie z.B. die Albert und Barbara von Metzler-Stiftung, deren Tätigkeitsschwerpunkt auf der ganzheitlichen Entwicklung von Kindern liegt oder das bürgerschaftliche Engagement über seine Mitgliedschaft im Verwaltungsrat der Vereinigung Freies Deutsches Hochstift für Wissenschaften, Künste und allgemeine Bildung.  

 

Das eigens von Fischer Art erstellte Gemälde für den Preisträger Friedrich von Metzler

Der VHB ehrt mit dieser Auszeichnung Unternehmer und Praktiker, welche die Unterstützung der Kommunikation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft im Allgemeinen und im Speziellen das Fach Betriebswirtschaftslehre mit großem Engagement gefördert haben. Ziel ist es, durch die Ehrung solcher Wissenschaftsmäzene Vorbilder zu schaffen, deren Wirkung auch über den VHB in den täglichen universitären, aber auch unternehmerischen Alltag hinausgeht. Auf diese Weise verbessern und fördern solche Persönlichkeiten die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit des deutschsprachigen Raumes langfristig. Nach Dr. Arend Oetker (2007), Prof. Dr. Hasso Plattner (2008) und Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer (2009) ist Friedrich von Metzler der vierte Trä­ger dieses Preises.

 
VHB-Online nutzt Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite komfortabler zu gestalten. Indem Sie „Ich bin einverstanden“ anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise.
Ich bin einverstanden