Sie sind hier: VHB4you / Stellenbörse
Freitag, 11. Oktober 2019
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

82. Jahrestagung des VHB

17. bis 20. März 2020

in Frankfurt am Main

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Universität Regensburg / DFG-Projekt "Von der Informalität zur Korruption (1817-2018): Serbien und Kroatien im Vergleich": Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorandin / Doktorand) (m/w/d)

Bewerbungsfrist: 01. November 2019


Stellenausschreibung
der Universität Regensburg | Nummer 19.193


Die Universität Regensburg ist mit ihren über 21.000 Studierenden eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Campus-Universität mit vielseitigen Forschungsaktivitäten und einem breiten Studienangebot für junge Menschen aus dem In- und Ausland. Im Rahmen des universitären Schwerpunkts der Forschung zum östlichen und südöstlichen Europa hat sich hier ein Team gebildet, das Korruption und angrenzende Phänomene aus interdisziplinärer Sicht untersucht. Im Zentrum steht die Frage, wie sich Korruptionsverständnis und -bekämpfung in zwei benachbarten, aber historisch unterschiedlich geprägten Räumen Südosteuropas (Serbien und Kroatien) seit dem 19. Jahrhundert entwickelt haben. Zum 1. Februar 2020 sind drei Stellen als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
(Doktorandin / Doktorand ) (m/w/d)


in Teilzeit (25 Stunden pro Woche) für das DFG-Projekt "Von der Informalität zur Korruption (1817-2018): Serbien und Kroatien im Vergleich" bis zum 31. Januar 2023 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E 13.

Zu besetzen sind drei Stellen in folgenden Teilprojekten:

Historisches Teilprojekt 1) Korruption in Serbien und Kroatien im "kurzen“ 20. Jahrhundert, 1914- 1989; Leitung: Prof. Dr. Klaus Buchenau, Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas (BU 2337/5-1).

Betriebswirtschaftliches Teilprojekt 2) Korruption in Serbien und Kroatien seit 1990; Leitung: Prof. Dr. Thomas Steger, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre/Führung und Organisation (STE 1088/6- 1).

Linguistisches Teilprojekt 3) Die historische Semantik von INFORMALITÄT– empirische Studien zum thematischen Wortgebrauch anhand serbischer und kroatischer Pressetexte 1919-2018; Leitung: Prof. Dr. Björn Hansen, Lehrstuhl für slavische Philologie (HA 2659/11-1).

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung an einem der o.g. Teilprojekte
  • Arbeit an einer Promotion zum Thema eines der Teilprojekte
  • Teilnahme an Arbeitstreffen und Workshops des Gesamtprojekts "Von der Informalität zur Korruption (1817-2018): Serbien und Kroatien im Vergleich"
  • organisatorische Unterstützung bei der Projektverwaltung

Unsere Anforderungen:

  • sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Abschluss):
    > in einem historischen Fach (Teilprojekt 1)
    > in einem sozial- oder wirtschaftswissenschaftlichen Fach (Teilprojekt 2)
    > in einem linguistischen Fach (Teilprojekt 3)
  • für alle Teilprojekte:
    > gute bis sehr gute Kenntnisse des Bosnischen/Kroatischen/Serbischen (mindestens B2)
    > sichere deutsche und/oder englische Sprachkenntnisse (B2 bis C1)
    > fachliche Kompetenz, Leistungsbereitschaft, Selbstmanagement und Selbstmotivation
    > kommunikative Kompetenz und Kooperationswillen

Wir bieten Ihnen:

  • Vermittlung der inhaltlichen Fachkompetenz und der Kernkompetenzen wissenschaftlichen Arbeitens auf Promotionsniveau
  • intensive Betreuung Ihres Forschungsvorhabens
  • Arbeit in einem interdisziplinären Team
  • spezielle Veranstaltungen zu Theorie, Methode und Empirie der Korruptionsforschung
  • Partizipation an Angeboten und Aktivitäten
    > des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS)
    > der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropaforschung
    > des Leibniz-Wissenschaftscampus "Europa und Amerika in der modernen Welt“
  • fachliche und persönliche Entwicklung

Die Universität Regensburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität Regensburg setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein (nähere Informationen unter http://www.uni-regensburg.de/chancengleichheit).

Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt eingestellt. Bitte weisen Sie auf eine vorliegende Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Bitte beachten Sie, dass wir Kosten, die bei einem etwaigen Vorstellungsgespräch für Sie anfallen sollten, nicht übernehmen können. In begründeten Fällen ist ein Vorstellungsgespräch via Skype möglich.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
> Teilprojekt 1: Prof. Dr. Klaus Buchenau (klaus.buchenau(at)ur(dot)de)
> Teilprojekt 2: Prof. Dr. Thomas Steger (thomas.steger(at)ur(dot)de)
> Teilprojekt 3: Prof. Dr. Björn Hansen (bjoern.hansen(at)ur(dot)de)

Wir freuen uns auf Ihre ausführliche Bewerbung, die Sie bitte bis zum 01. November 2019 an klaus.buchenau(at)ur(dot)de senden.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter https://www.uniregensburg.de/verwaltung/medien/dokumente/datenschutz_stellenausschreibungen.pdf

Dateien:
19_193_wissma.pdf57 K
 
VHB-Online nutzt Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite komfortabler zu gestalten. Indem Sie „Ich bin einverstanden“ anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise.
Ich bin einverstanden