Zum Hauptinhalt springen

Universität Mannheim / Juniorprofessur für Management Analytics: wissenschaftliche Mitarbeiter:in (m/w/d, TV-L E13, 100%)

BEWERBUNGSFRIST: 31. OKTOBER 2021


Stellenausschreibung

Die Juniorprofessur für Management Analytics der Universität Mannheim sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt

eine wissenschaftliche Mitarbeiter:in (m/w/d, TV-L E13, 100%)
im Bereich Process Mining

Ihr Arbeitsumfeld
Die Juniorprofessur für Management Analytics forscht zu Anwendungen von Künstlicher Intelligenz und analytischen Methoden im Geschäftsprozessmanagement, insbesondere zu den Themen Process Mining, Prozessassistenz und Prozessautomatisierung. Wir haben das Ziel, anspruchsvolle Forschungsarbeiten mit direktem Praxisbezug zu verbinden und datengetriebene Lösungen für reale betriebswirtschaftliche oder gesellschaftliche Probleme zu entwickeln.
Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt darin, Unternehmen durch Process Mining bei der rechtmäßigen Ausführung sowie Optimierung ihrer Geschäftsprozesse zu unterstützen. Geschäftsprozesse müssen oft vorgeschriebenen Regeln folgen oder sich an ihnen orientieren. Beispiele sind medizinische Behandlungsrichtlinien, Gesetze, Verordnungen oder Hygienevorschriften. Im Forschungsprojekt „Conformance Checking with Regulations“ wollen wir erstmalig Techniken aus der Referenzmodellierung und der Konformitätsprüfung (Conformance Checking) kombinieren, um reales Prozessverhalten mit festgelegten Vorschriften vergleichen zu können. Ziel ist es, die Abweichungen zwischen beiden zu identifizieren und zu visualisieren. So können individuelle Schulungen für Mitarbeiter:innen, die Vorbereitung von Audits oder Vorschläge zur Verbesserung von Prozessen und Vorschriften in den jeweiligen Bereichen ermöglicht werden. In diesem Projekt werden wir eng mit unseren Forschungspartner:innen vom Lehrstuhl für Software und Business Engineering der TU Berlin zusammenarbeiten.

Ihre Tätigkeit

  • Mitarbeit im Forschungsprojekt zum Thema „Conformance Checking with Regulations“
  • Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen
  • Unterstützung in der Lehre (Betreuung von Abschlussarbeiten)
  • Beteiligung bei der Erstellung von Projektanträgen zur Anschlussfinanzierung

Wir erwarten

  • Überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Wirtschaftsinformatik, Informatik, Betriebswirtschaftslehre oder einem vergleichbaren Fach
  • Fachliche Vertiefung im Process Mining, Process Analytics, Data Science, Natural Language Processing, Geschäftsprozessmanagement oder vergleichbaren Bereichen
  • Begeisterung am wissenschaftlichen Arbeiten und Interesse an einer Promotion
  • Ausgeprägte analytische Fähigkeiten und eine selbstständige Arbeitsweise
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, Motivation, Zuverlässigkeit und Engagement

Wir bieten

  • Die Möglichkeit zur Promotion an Deutschlands erfolgreichster betriebswirtschaftlicher Fakultät
  • Eine Verbindung von anspruchsvollen Forschungsarbeiten mit praktischer Relevanz
  • Eine eigenverantwortliche und flexible Tätigkeit in einem innovativen und modernen Arbeitsumfeld
  • Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten in Forschung und Lehre (z.B. durch den Besuch von Kursen am Center for Doctoral Studies in Business oder am Hochschul-Didaktik-Zentrum der Universitäten Baden- Württembergs)

Bewerbung
Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen und Urkunden) – ausschließlich in elektronischer Form – werden frühestmöglich aber spätestens bis zum 31. Oktober 2021 erbeten an:

Universität Mannheim – Juniorprofessur für Management Analytics
Prof. Dr. Jana-Rebecca Rehse
L15 1-6
68161 Mannheim
Telefon: +49 621 181-1766
E-Mail: rehse@uni-mannheim.de

Die Einstellung soll schnellstmöglich erfolgen, ist aber flexibel an die Wünsche und Lebensumstände der Kandidat:innen anpassbar. Die Beschäftigung ist auf 36 Monate befristet, die Option zur Verlängerung besteht. Teilzeitwünsche können individuell abgestimmt werden. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Die Universität Mannheim strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Bitte beachten Sie, dass bei der Übermittlung einer unverschlüsselten E-Mail Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter nicht ausgeschlossen werden können. Die eingereichten Unterlagen werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens nach den Vorgaben des Datenschutzrechts gelöscht. Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 DS-GVO können Sie dem Bereich „Stellenanzeigen“ der Universitätshomepage entnehmen (https://www.uni-mannheim.de/universitaet/stellenanzeigen/datenschutz-bei-bewerbungen/).