Zum Hauptinhalt springen

Universität des Saarlandes / Juniorprofessur für BWL, insb. Digitale Transformation und Wirtschaftsinformatik: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) (W1905)

BEWERBUNGSFRIST: 25. JUNI 2021


Die Universität des Saarlandes ist eine Campus-Universität, die international bekannt ist durch ihre ausgeprägte Forschungsorientierung. Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und die Schaffung idealer Bedingungen für Forschung und Lehre stehen im Mittelpunkt. Als Teil der Universität der Großregion ermöglicht die Universität des Saarlandes einen universitätsübergreifenden Austausch zwischen den Disziplinen über Ländergrenzen hinweg. Die Universität des Saarlandes ist mit ihren rund 17.000 nationalen und internationalen Studierenden in über hundert Studienfächern gelebte Vielfalt. Sie ist eine familienfreundliche Hochschule und mit mehr als 4.000 Mitarbeitenden eine der größten Arbeitgeberinnen in der Region.

Wir bieten zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Juniorprofessur für BWL, insb. Digitale Transformation und Wirtschaftsinformatik folgende Stelle an:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) 

Kennziffer W1905, Vergütung nach TV-L, Entgeltgruppe E13 TV- L, Beschäftigungsdauer: zunächst befristet auf 2 Jahre mit der Option zur Verlängerung, Beschäftigungsumfang: 100 % der tariflichen Arbeitszeit


Das ist Ihr Arbeitsbereich:
Die Juniorprofessur für BWL, insb. Digitale Transformation und Wirtschaftsinformatik, befasst sich mit gegenwärtigen Fragestellungen der Digitalisierung im privaten und beruflichen Alltag, insbesondere mit der mensch-zentrierten Gestaltung von interaktiven Systemen für die digitale Transformation aus der Sicht des Individuums, von Unternehmen und der Gesellschaft. Wir sind ein junges, motiviertes Team mit abwechslungsreichen Aufgaben in Forschung und Lehre, einem intensiven Praxisbezug und dem Anspruch, international anerkannte Forschung zu betreiben.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/n wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d). Im Rahmen der Tätigkeit arbeiten Sie an den interdisziplinären Forschungsschwerpunkten der Juniorprofessur mit, welche an der Schnittstelle zwischen Wirtschaftsinformatik, Mensch-Computer-Interaktion und angrenzenden Disziplinen (insbesondere Informatik, Wirtschaftswissenschaften und Psychologie) liegen. Wir befassen uns zurzeit mit Themenstellungen in den Bereichen Augmented und Virtual Reality, Conversational Interfaces, Digital Assistants, und User-Centered Design. Dabei übernehmen Sie vielfältige wissenschaftliche Aufgaben sowie die eigenständige Planung und Durchführung von Projekten, deren Ergebnisse Sie auf nationalen und internationalen Konferenzen präsentieren können. Die Lehre hat einen hohen Stellenwert für uns und wir verfolgen einen interaktiven und aktivierenden Ansatz mit dem Ziel, Forschung und Lehre miteinander zu verbinden.

Die Anstellung soll zur wissenschaftlichen und persönlichen Qualifizierung dienen und bietet die Möglichkeit zur Promotion.

Ihre Aufgaben sind:

  • Eigenständige Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten zu Themen der Juniorprofessur
  • Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen
  • Mitarbeit in der Lehre (Unterstützung bei der Konzeption von Lehrveranstaltungen, Durchführen von Übungen und Betreuung von Abschlussarbeiten)
  • Beteiligung bei der Erstellung von Projektanträgen bei nationalen und internationalen Fördergebenden
  • Unterstützung bei der Verwaltung der Juniorprofessur

Ihr Profil ist:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Psychologie, Wirtschaftsinformatik oder einem vergleichbaren Fach mit einem Interesse an der Digitalisierung.

Darüber hinaus bringen Sie mit:

  • Begeisterung am wissenschaftlichen Arbeiten und Interesse an einer Promotion im Fach Wirtschaftsinformatik mit einem Fokus auf die Mensch-Computer Interaktion
  • Ausgeprägte analytische Fähigkeiten und eine selbstständige Arbeitsweise
  • Interesse an empirischer Forschung (z.B. (Online-)Experimente, Befragungen), Programmiersprachen (z.B. C#, Java) sowie statistischen Analyseverfahren (z.B. mit R, STATA, SPSS)
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, Motivation, Zuverlässigkeit und Engagement

Wir bieten Ihnen:

  • Flexible Arbeitszeitmodelle zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Attraktive Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, wie z. B. Hochschulsport
  • Zusätzliche Altersvorsorge (RZVK)
  • Vergünstigte Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel (Jobticket)

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung (in einer PDF-Datei) bis zum 25.06.2021 an stefan.morana@uni-saarland.de. Bitte im Betreff der E-Mail die Kennziffer W1905 angeben.

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden. Ihre Ansprechperson:
Herr Jun.-Prof. Dr. Stefan Morana
E-Mail: stefan.morana@uni-saarland.de
Tel.: +49 681 302 3785

Die Universität des Saarlandes strebt nach Maßgabe ihres Gleichstellungsplanes eine Erhöhung des Anteils an Frauen in diesem Aufgabenbereich an. Sie fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen in die jeweilige Entgeltgruppe TV-L.

Kosten für die Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch bei der Universität des Saarlandes können grundsätzlich leider nicht erstattet werden.

Im Rahmen Ihrer Bewerbung um eine Stelle an der Universität des Saarlandes (UdS) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise der UdS zur Kenntnis genommen haben.