Zum Hauptinhalt springen

Call for Papers: Jahrestagung 2023 der Wissenschaftlichen Kommission Internationales Management im Verband der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB)

ANMELDEFRIST: 31. März 2023

Call for Papers

 

Jahrestagung 2023 der Wissenschaftlichen Kommission Internationales Management im Verband der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB)

Professur für Marketing und Handel der Universität Siegen

Siegen, 27.-29. April 2023
 
„New Normal im Internationalen Management“

 

Seit mehreren Jahren fragen die internationalen Medien immer wieder „Ist das das Ende der Welt, wie wir sie kennen?“. Terror, Finanzkrisen, Klimawandel, Krieg(e), Lockdowns, Sanktionen, Störungen internationaler Supply Chains, Energiekrise, Knappheit, Inflation – wo ist die heile Welt der Globalisierung und Annäherung hin und wie passt das alles mit den bisherigen Ansätzen der Forschung zum Internationalen Management zusammen? Volatilität und Unsicherheit scheinen unausweichlich zu sein und die Welle von „Megatrends“, denen Relevanz für die Internationalisierung zugesprochen wird, scheint nicht abzureißen. Für multinationale Unternehmen stellt sich dabei immer wieder die Frage, ob die neu auftretenden, disruptiv erscheinenden Entwicklungen persistent sind, ob sie Chancen oder Bedrohungen darstellen und was sie für die Internationale Wirtschaft bedeuten. Ist das nun alles das Ende der International-Management-Welt, wie wir sie kennen?

Contactor prognostizierte 2022 im JIBS: „[…] the ‘new normal‘ may be marginally different, but globalization in its various manifestations will continue, and global coordination will be even more important for collective intergovernmental action to meet future pandemics, climate change, emerging technologies, and international tax-avoidance, to set common product and technical standards, and to address the growing sensitivity of customers worldwide to sustainability, ethics, and CSR issues.“

Es scheint dabei nicht (mehr) zu reichen, Fragen von sozialer und politischer Unsicherheit, Nachhaltigkeit und Klimaschutz, Diversity und Gerechtigkeit einzeln mit Blick auf ihre Relevanz und Wirkung im Kontext des internationalen Managements zu untersuchen. Das Zusammentreffen, die Interdependenz und das Zusammenwirken dieser Vielzahl von Entwicklungen stellt neue Herausforderungen nicht nur an das Risikomanagement von multinationalen Unternehmen, sondern auch an die Forschung zum Internationalen Management. Dieses Spannungsfeld bietet ein breites Spektrum für die Forschung im Bereich des Internationalen Managements. Mit aktuellen Beiträgen möchten wir im Rahmen der Kommissionstagung dazu einen Mehrwert leisten.

Wir laden Sie herzlich ein, sich mit der Präsentation Ihrer Forschungsarbeiten an der Tagung zu beteiligen. Die Einreichung von Beiträgen ist ab sofort möglich.


Rahmendaten

26.04.2023                Nachwuchsworkshop und gemeinsames Abendessen

27.04.2023                Nachwuchsworkshop;
                                    Get-Together für die Tagungsteilnehmer:innen

28.04.2023                Tagung und gemeinsames Abendessen

29.04.2023                Tagung (halbtags)


Prozedere

Grundsätzlich können Sie einen weit entwickelten Beitrag (Competitive Paper), einen sich noch in einer früheren Phase der Entwicklung befindlichen Beitrag (Work-in-Progress Paper) oder einen Vorschlag für ein Diskussionsforum (Panel) einreichen. Bereits verfasste Papers können ohne formale Auflagen eingereicht werden, bei Work-in-Progress Papers ist die Einreichung von Abstracts ausreichend. Bei Panels spezifizieren Sie bitte Ihren entsprechenden Vorschlag (Exposee mit Ausführungen zu Zielsetzungen, Relevanz, Inhaltsüberblick und möglichen Panelteilnehmern; keine formalen Richtlinien).

Bitten senden Sie Ihre Beiträge in elektronischer Form an meine Mitarbeiterin Dr. Anne Fota (anne-marlies.fota@uni-siegen.de) und geben Sie bitte in Ihrer E-Mail an, ob es sich dabei um einen bereits voll entwickelten Beitrag (Competitive Paper), einen sich in einer früheren Entwicklungsphase befindlichen Beitrag (Work-in-Progress Paper) oder einen Vorschlag für ein Panel handelt. Um Ihnen bei Ihrer Einreichung größtmögliche Freiheit zu erlauben, sind keine formalen Richtlinien zu beachten.


Fristen

20.03.2023:                Einreichung der Beiträge

27.03.2023:                Benachrichtigung der Autor:inn:en

31.03.2023:                Anmeldung zur Tagung

24.04.2023:                Einreichung der PowerPoint-Präsentationen (oder bitte mitbringen)


Nachwuchsworkshop

Bitte machen Sie Ihre Habilitand:inn:en, Junior-Professor:inn:en und Doktorand:inn:en auf den am 26. und 27. April 2023 stattfindenden Workshop aufmerksam, der von der Nachwuchsbeauftragten unserer Kommission, Prof. Dr. Helene Tenzer, in Siegen ausgerichtet wird. Weitere Details werden rechtzeitig bekannt gegeben.


Weitere Tagungsinformationen

Detaillierte Informationen zur Tagung sowie Hinweise zur Anreise und Hotelempfehlungen werden allen Kommissionsmitgliedern rechtzeitig zur Verfügung gestellt.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.


Ich freue mich sehr auf Ihre Einreichungen und hoffe, Sie zahlreich bei der Kommissionstagung im April 2023 in Siegen begrüßen zu dürfen.

Mit herzlichen Grüßen

Hanna Schramm-Klein
(Vorsitzende der Wissenschaftlichen K INT im VHB und Organisatorin der Jahrestagung)