Call for Papers: Jahrestagung 2020 der WK Internationales Management im VHB: „INTERNATIONALES MANAGEMENT: DYNAMISCH UND BUNT, WIE DAS LEBEN!“

EINREICHUNGSFRIST: 1. SEPTEMBER 2020


CALL FOR PAPERS

JAHRESTAGUNG 2020 DER WISSENSCHAFTLICHEN KOMMISSION INTERNATIONALES
MANAGEMENT IM VERBAND DER HOCHSCHULLEHRER FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFT

Professur für Marketing & Handel
der Universität Trier

TRIER, 5.-7. NOVEMBER 2020

„INTERNATIONALES MANAGEMENT:
DYNAMISCH UND BUNT, WIE DAS LEBEN!“


Ein erneuter Blick auf die Leitlinien der vergangenen nationalen und internationalen Tagungen der AIB, der EIBA und der WK INT zeigt weiterhin eine herausfordernde Sichtweise des Inter- nationalen Management oder International Business. Leitlinien, wie Internationales Manage- ment/Globalisierung und „unsetting political and economical environment” (AIB 2019), „confu- sed world order“ (EIBA 2019) oder “auf dem Prüfstand” (WK INT 2018), unterstreichen dieses ebenso wie „global economy“ und „sustainable societies“ (AIB 2018 oder AIB 2017) oder„transforming world“ (EIBA 2018). Dies ist angesichts der politischen, volkswirtschaftlichen Herausforderungen und daraus resultierender Konsequenzen für international tätige Manager sicherlich weiterhin mehr als zutreffend, gerade in der jüngeren Vergangenheit.

Hierdurch gewinnt unsere Disziplin an zusätzlicher Faszination. Sie gewinnt aber auch an Dy- namik, sei es bzgl. der internationalen Expansion, der grenzüberschreitenden Steuerung oder Geschäftsmodellentwicklung und -anpassung. Prägend ist immer noch die Auseinandersetzung mit fremden Ländern/Kulturen und damit länderspezifischen/-übergreifenden Umfeldfaktoren, aber in einer wachsenden Geschwindigkeit. Dies betrifft Entscheidungen von Managern im Um- gang mit diesen Faktoren, zum Wohle eines Teams, einer Tochtergesellschaft oder eines Un- ternehmens, aber auch bisher erfolgreicher Branchen und Volkswirtschaften, die sich im enor- men Wandel befinden. Die deutsche und davor die österreichische Automobilindustrie sowie die verbundenen Maschinenbauunternehmen stehen einerseits stellvertretend hierfür, wie anderer- seits Online-Anbieter, Portale und schnell wachsende Hochtechnologieunternehmen.

Wie bereits im letzten Jahr festgestellt, das Internationale Management wird bunter, wie unser Leben. Diese Vielfalt wird traditionell in unserer Jahrestagung deutlich. Zur Tagung eingeladen sind Kollegen und Nachwuchsforscher mit Analyseergebnissen zu traditionellen Themen, so Selektions-, Eintritts- und Marktbearbeitungsentscheidungen oder auch Wertschöpfungs- und Führungsprozessen, aber auch zu neuen Themenfeldern. Letztere umfassen u.a. Hochtech- nologieunternehmen, neue Geschäftsmodelle, die Bedeutung der Digitalisierung zur internati- onalen Unternehmenssteuerung und Kundenansprache und natürlich auch neuere Analyse- methoden bzw. -modellierungen zur simultanen Analyse von bspw. Umfeldfaktoren, Unterneh- mensentscheidungen und Kundenbewertungen. Freuen Sie sich erneut auf eine geographisch regionale Sicht der Internationalität, die in unserer Großregion zunehmend global erlebbar ist.


Rahmendaten

Die Tagung beginnt am 5.11.2020 mit einem Get-together und endet am 7.11.2020, um ca. 13.00 Uhr. Am 5.11.2020 findet ein Ganztagesworkshop für Nachwuchswissenschaftler/innen statt. Sie erreichen Trier mit dem Flugzeug über Luxemburg (eine Taxivorbestellung in Trier für die rd. 30 Minuten in die City wird empfohlen, bitte kontaktieren Sie uns bei Bedarf) oder mit der Bahn (ggf. durch das schöne, entschleunigte Moseltal) oder mit dem PKW (den Sie ausfahren können). Detaillierte Informationen werden auf folgender Internetseite (https://www.uni- trier.de/index.php?id=67528) bereitgestellt.


Prozedere

Grundsätzlich können Sie einen weit entwickelten Beitrag (Competitive Paper), einen sich noch in einer früheren Phase der Entwicklung befindlichen Beitrag (Work-in-Progress Paper) oder einen Vorschlag für ein Diskussionsforum (Panel) einreichen. Bitte senden Sie

  • bei einem Competitive Paper die Vollversion (ca. 20-30 Seiten; keine formalen Richtlinien),
  • bei einem Work-in-Progress Paper die Vollversion (ggf. weniger als 20 Seiten; keine formalen Richtlinien) bzw.
  • bei einem Panel Ihren entsprechenden Vorschlag (Exposé mit Ausführungen zu Zielsetzungen, Relevanz, Inhaltsüberblick und möglichen Panelteilnehmern; keine formalen Richtlinien)

in elektronischer Form direkt an mich (b.swoboda@uni-trier.de). Die Einreichung in deutscher oder englischer Sprache ist ab sofort möglich. Folgende Fristen sind vorgesehen:
1.9.2020: Einreichung der Beiträge
2.9.-2.10.2020: Begutachtung der Beiträge
2.10.2020: Benachrichtigung der Autoren
9.10.2020: Anmeldung zur Tagung und Hotelbuchung
2.10.2020: Ansprache/Information der Korreferenten
2.11.2020: Einreichung der PowerPoint-Präsentationen (oder bitte mitzubringen).


Workshop für Nachwuchswissenschaftler/innen

Bitte machen Sie bereits jetzt Habilitanden/innen, Junior-Professoren/innen und andere Nach- wuchswissenschaftler/innen auf den am 5. November 2020 stattfindenden, eintägigen Work- shop aufmerksam, der von der Nachwuchsbeauftragten der Kommission, Frau Kollegin Hanna Schramm-Klein, in Trier ausgerichtet wird. Inhalt des Workshops ist das traditionelle Paper-Se- minar. Vortragende erhalten dabei auch vorab verfasste "friendly reviews" von der Nachwuchs- beauftragten. Weitere Details werden rechtzeitig durch Frau Schramm-Klein bekannt gegeben. Wir bitten darum Ihre Manuskripte bis zum 28. September 2020 an Frau Schramm-Klein zu senden (schramm-klein@marketing.uni-siegen.de). Wir freuen uns, dass die Leitung der Uni- versität Trier die Nachwuchswissenschaftler/innen bereits am Vorabend und komplett am 5. No- vember 2020 (inkl. Get-together der WK INT) einlädt. Ich persönlich würde mich freuen, wenn Sie auch die Tagung der WK INT bereichern.


Ich freue mich sehr auf Ihren Besuch in der ältesten Stadt Deutschlands und auf zahlreiche Einreichungen. Unser Team hofft, Sie zahlreich begrüßen und verwöhnen zu dürfen. Bei Rück- fragen stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr
Bernhard Swoboda (Vorsitzender der WK INT im VHB)