Zum Hauptinhalt springen

Universität Duisburg-Essen / Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Fachgebiet Allgemeine BWL und Produktionsmanagement / Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d)

BEWERBUNGSFRIST: 4. AUGUST 2024

Wir sind eine junge, innovative Universität mitten in der Metropole Ruhr. Ausgezeichnet in Forschung und Lehre denken wir in Möglichkeiten statt in Grenzen und entwickeln Ideen mit Zukunft. Wir leben Vielfalt, fördern Potenziale und engagieren uns für Bildungsgerechtigkeit, die diesen Namen verdient.

Die Universität Duisburg-Essen (UDE)sucht am Campus Duisburg, in der Fakultät fürIngenieurwissenschaften, Fachgebiet Allgemeine BWL und Produktionsmanagement (Prof. Dr. Jutta Geldermann) eine:n

Wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (w/m/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 100 %)

In den interdisziplinären Forschungsprojekten entwickelt und verwendet das Fachgebiet Planungs- und Entscheidungsmodelle zur Verbesserung der Ressourcen- und Energieeffizienz in einzelnen Unternehmen und in Wertschöpfungsketten. Mit Hilfe von Simulations- und Optimierungsmethoden sowie ökobilanziellen Lebenszyklusanalysen (LCA) werden techno-ökonomische und ökologische Bewertungen durchgeführt.

Ihre Aufgaben

  • Sie beschäftigen sich mit Entscheidungsunterstützung unter Nachhaltigkeitsaspekten und wenden Methoden des Operations Research an. Dabei nutzen Sie unsere Software PROMETHEE Cloud zur methodischen Integration von Ökobilanzierung und multikriterieller Entscheidungsunterstützung für konkrete Beispiele zur nachhaltigen Kreislaufwirtschaft und zum Risikomanagement.
  • Sie betreuen Lehrveranstaltungen und Abschlussarbeiten in den Themenbereichen Produktionsmanagement und Supply Chain Management (SCM) im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen.
  • Eine Promotion wird ausdrücklich unterstützt.

Ihr Profil

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium von mind. 8 Semestern Regelstudienzeit (B.Sc. + M.Sc.) im Fach Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder in einem vergleichbaren Studiengang mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit, Operations Research oder Produktionsmanagement
  • Fähigkeit zur selbständigen Arbeit, Organisation von Workshops und interdisziplinären Teamarbeit
  • Freude am Kennenlernen und Anwenden von neuen Methoden und Präsentation Ihrer Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen Konferenzen
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Im Rahmen der Tätigkeit wird Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation geboten.

Sie erwartet

  • ein abwechslungsreiches, vielseitiges Aufgabengebiet mit großem Gestaltungspotenzial in einem forschungsintensiven und internationalen Umfeld
  • ein diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld mit einem respektvollen, wertschätzenden Miteinander
  • die Möglichkeit zur Promotion mit zahlreichen Unterstützungsangeboten
  • Familienfreundlichkeit durch Betreuungsangebote für Ihre Kinder
  • Beratung bei familiären Pflegeaufgaben
  • ein breit aufgestelltes Fort- und Weiterbildungsangebot, individuelle Einarbeitung
  • eine sehr gute ÖPNV-Anbindung und kostenfreie Parkplätze
  • attraktive Sport- und Gesundheitsangebote (Hochschulsport)
  • die Möglichkeit von Homeoffice

Besetzungszeitpunkt    01.10.2024 oder nach Vereinbarung
Vertragsdauer                3 Jahre
Arbeitszeit                      100 Prozent einer Vollzeitstelle (Teilzeitbeschäftigungist möglich)
Bewerbungsfrist             bis zum 04.08.2024

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 406-24 an Frau Prof. Dr. Jutta Geldermann, Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Fachgebiet ABWL & Produktionsmanagement, 47048 Duisburg, Telefon 0203/379-2624, E-Mail pom@uni-due.de

Informationen über die Fakultät und die ausschreibende Stelle finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/pom und https://fiw-ude.de

Die Universität Duisburg- Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern
(s. https://www.uni-due.de/diversity).

Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter Menschen i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.