Sie sind hier: Wissenschaftsförderung / Preise für ausgezeichnete Forschung und Lehre 2011
Freitag, 22. September 2017
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

80. Pfingsttagung des VHB

23. bis 25. Mai 2018 in Magdeburg

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V. zeichnet einmal jährlich Wissenschaftler für deren hervorragende Leistungen aus

 

 

Mit dem Best Paper Award werden vom Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. Wissenschaftler für bemerkenswerte internationale Publikationen ausgezeichnet. Durch diese Auszeichnung sollen die Verbandsmitglieder ermutigt und bestärkt werden, sich mit ihren wissenschaftlichen Publikationen der internationalen Diskussion zu stellen.

 

Vorstand und Beirat haben entschieden, 2011 folgende Arbeit auszuzeichnen:

 

„How Important Are Brands? A Cross-Category, Cross-Country Study”

Professor Dr. Marc Fischer (Universität zu Köln), Professorin Dr. Franziska Völckner (Universität zu Köln) und Professor Dr. Henrik Sattler (Universität Hamburg), erschienen in: Journal of Marketing Research, 2010, Vol. 47, pp. 823-839.

 

 

Die Preisträger: Franziska Völckner, Marc Fischer, Henrik Sattler

 

 

Der Beitrag untersucht die Bedeutung von Marken in unterschiedlichen Produktkategorien und Ländern. Daten von 5700 Konsumenten aus fünf Ländern wurden mit Hilfe aufwendiger und fortgeschrittener statistischer Methoden analysiert. Auf dieser Grundlage gelang es, die Bedeutung einer Marke innerhalb ihrer Produktkategorie zu quantifizieren. Das Herzstück der Ergebnisse ist eine umfassende Tabelle, in welcher die Bedeutung der Marke innerhalb ihrer Produktkategorie länderbezogen aufgezeigt wurde. Zudem testeten und belegten die Autoren die Stabilität ihrer Analysen mit 2,5 Jahre später gewonnenen Daten.

Für die Forschung ergeben sich auf diese Weise vielfältige Anwendungsmöglichkeiten für das entwickelte Konstrukt in weiteren Studien. Manager können anhand der Ergebnisse einschätzen, ob sich hohe Investitionen in Marken in Abhängigkeit der Produktkategorie sowie des Landes lohnen oder nicht.

Die Laudatio hielt Professor Dr. Ingo Balderjahn von der Universität Potsdam.

 

Mit dem Nachwuchspreis werden jüngere Verbandsmitglieder oder nichtpromovierte Nachwuchswissenschaftler in Deutschland, Österreich und der Schweiz prämiert. Durch diese Auszeichnung soll der wissenschaftliche Nachwuchs ermutigt und bestärkt werden, seine wissenschaftlichen Aktivitäten an renommierter Stelle zu präsentieren, über den deutschsprachigen Bereich hinaus zu publizieren und sich der internationalen Diskussion zu stellen.

 

2011 wurde von Vorstand und Beirat entschieden, folgende Arbeit auszuzeichnen:

 

“Multi-Channel Price Differentiation: An Empirical Investigation of Existence and Causes”

Dr. Agnieszka Wolk (Universität Frankfurt am Main) und Dr. Christine Ebling (School of Marketing, Sydney, Australien), erschienen in: International Journal of Research in Marketing, 2010, Vol. 27, pp. 142-150.

 

Der Beitrag greift eine zentrale Fragestellung im Marketing auf: ob und wie Unternehmen einen Mehrkanalvertrieb von Produkten zur Preisdifferenzierung nutzen und welches die Treiber einer solchen Nutzung sind. Der Beitrag zeigt, im Gegensatz zu anderen empirischen Studien, dass Firmen zunehmend die Chancen einer Preisdifferenzierung im Mehrkanalvertrieb erkennen. Das gilt insbesondere für große Unternehmen, die ihre Marktmacht zur Marktseparierung einsetzen können.

 

Die Laudatio hielt Professor Dr. Thorsten Hennig-Thurau von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

 

Die Entwicklung der BWL als Universitätsdisziplin ist ein Satzungszweck des VHB. Hierzu zählt somit auch hervorragende Lehre. Mit der jährlichen Vergabe des Lehrbuchpreises sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler darin bestärkt werden, ihre Aktivitäten im Bereich der Lehre auszuweiten, so dass die Bedeutung wissenschaftlich fundierter Lehre im Fach Betriebswirtschaftslehre hervorgehoben und gewürdigt wird.

 

Während der Pfingsttagung 2011 wurde folgende Arbeit ausgezeichnet:

„Kostenrechnung – Eine entscheidungsorientierte Einführung“

Professor Dr. Gunther Friedl (TU München), Professor Dr. Christian Hofmann (LMU München) und Professor Dr. Burkhard Pedell (Universität Stuttgart), erschienen im Verlag Franz Vahlen, München 2010.

 

 

Die Preisträger: Gunther Friedl, Christian Hoffmann, Burkhard Pedell

 

 

Das sich vor allem an Bachelorstudierende richtende Lehrbuch zeichnet sich durch einen hohen Praxisbezug aus; eine Vielzahl von Anwendungsbeispielen, Übungsaufgaben und Verständnisfragen illustrieren anschaulich, „wie etwas gemacht wird“. Die Relevanz der Kosten- und Leistungsrechnung für alle betriebswirtschaftlichen Teilbereiche wird überzeugend vor Augen geführt. Es wird nicht nur auf Industrieunternehmen, sondern auch auf Dienstleistungs- und Non-Profit-Unternehmen eingegangen. Zahlreiche Online-Ressourcen, wie z. B. Folien, weitere Übungsaufgaben mit Lösungen und Excel-Dateien, unterstützen den Gebrauch des Lehrbuches.

 

Die Laudatio hielt Frau Professorin Dr. Barbara E. Weißenberger von der Justus-Liebig-Universität Gießen.

 

Die Überreichung der Auszeichnungen erfolgte in feierlichem Rahmen während des Gala-Dinners der Jahrestagung des VHB.

 

Der VHB gratuliert allen Preisträgern herzlich!

 

Ein besonderer Dank gilt den beiden Auswahlgremien, die eine Vorselektion der Beiträge vorgenommen und diese dem Vorstand und dem Vorstandsbeirat in deren Frühjahrssitzung präsentiert haben:

 

Für den Best Paper Award und den Nachwuchspreis:

  • Professor Dr. Mark Ebers, Köln
  • Professor Dr. Hermann Jahnke, Bielefeld
  • Professor Dr. Bernd Skiera, Univ. Frankfurt am Main

 

Für den Lehrbuchpreis:

  • Professor Dr. Dr. h.c. Klaus Backhaus, Münster
  • Professor Dr. Frank-Martin Belz, TU München
  • Professor Dr. Dr. h.c. Lutz Kruschwitz, FU Berlin