Sie sind hier: Wissenschaftsförderung / Konferenzpreise
Mittwoch, 13. Dezember 2017
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

80. Pfingsttagung des VHB

23. bis 25. Mai 2018 in Magdeburg

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Best Conference Paper Award 2017

 

„A Theoretical Approach to Designing and Developing Business Models in Social Entrepreneurship“

 

Autoren:

Nicole Siebold, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Matthias G. Raith, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 

Inhalt, Kernaussage und Erkenntnisse:

Soziales Unternehmertum erweitert ökonomische Wertschöpfung um eine zusätzliche soziale Dimension. Unter der Zielsetzung, die zunehmende Diversität sozialer Unternehmen umfassend abzubilden, entwickeln Nicole Siebold und Matthias Raith in ihrem Forschungspapier eine theoretisch fundierte Typologie sozialer Geschäftsmodelle. Die Autoren interpretieren dafür das Geschäftsmodell als Gleichgewichtsansatz des Entrepreneurs, der Gelegenheiten in neu zu kreierenden Märkten sieht. Diese Sichtweise eignet sich besonders für soziales Unternehmertum, welches oftmals mit Situationen von Marktversagen verbunden wird und in welchem die Schaffung eines ökonomisch nachhaltigen Geschäftsmodells als besondere Herausforderung gilt.

 

Der grafisch konzipierte Geschäftsmodellansatz von Siebold und Raith verbindet grundlegende Geschäftsmodellkomponenten durch kausale Beziehungen zu einem logisch geschlossenen Kreislauf von Wertschöpfung, Wertvermittlung und Wertsicherung. Der konzeptionell geschlossene Kreislauf stellt dabei das ökonomisch nachhaltige Gleichgewicht des Geschäftsmodells dar. Basierend auf der konkreten Ausrichtung der sozialen Mission sowie der Etablierung des Unternehmens auf einem sozialen oder einem kommerziellen Markt, entwickeln die Autoren eine Typologie formaler Geschäftsmodelle. Durch die grafisch formale Struktur stellen die Modelle kognitive Konstrukte dar, die im Zuge der Studie konzeptionell zu weiteren sozial ausgerichteten Geschäftsmodellen kombiniert werden. Jedes Modell wird dabei durch prominente Beispiele illustriert, die als Analogien die Entwicklung von Geschäftsmodellen in der Praxis kognitiv unterstützen. Mit ihrem Beitrag liefern Siebold und Raith sowohl eine allgemeine theoretische Fundierung von Geschäftsmodellen als auch eine einheitliche Darstellung diverser sozialer Geschäftsmodelle. Darüber hinaus zeigen sie einen kognitiven Ansatz für Geschäftsmodellentwicklung und -innovation.