Sie sind hier: VHB4you / Ethik / GfPs / 10: Umgang mit Zeitschriften- und Personenrankings
Freitag, 28. April 2017
EN
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

79. Pfingsttagung des VHB

7. bis 9. Juni 2017 in St. Gallen

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Themenfeld 10: Umgang mit Zeitschriften- und Personenrankings

Stand 2014

 

Bekanntlich führt der VHB selber ein Zeitschriftenranking durch, lehnt aber ein Personenranking, wie es nun zweimal durch das Handelsblatt publiziert worden ist, ab – im Unterschied beispielsweise zum Verein für Socialpolitik (dem auch VHB-Mitglieder angehören), der das Handelsblatt-Ranking sogar finanziell unterstützt.  Der VHB-Vorstand hat in der Vergangenheit auch im Zusammenhang mit JourQual Empfehlungen zum Umgang mit dem Zeitschriftenranking gegeben. Wesentlich zielen diese Empfehlungen auf die Art der Nutzung bei Bewerbungsverfahren für Professuren und hinsichtlich des Stellenwertes, der der Anzahl von Publikationen im Verhältnis zu anderen Bewertungskriterien (z.B. der Publikation von Lehrbüchern gegeben wird. Die Frage stellt sich aber, wie speziell die an Berufungsverfahren beteiligten Betriebswirte mit solchen Empfehlungen umgehen können was sich auch in diesem Zusammenhang als „Gute fachliche Praxis“ erwiesen hat.

 

-> Zum Text