Sie sind hier: VHB informiert / VHB aktuell / VHB aktuell III/2015 / Ankündigung Arbeitstagung: Drittmittel in der BWL: Wege und Herausforderungen
Dienstag, 27. Juni 2017
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

79. Pfingsttagung des VHB

7. bis 9. Juni 2017 in St. Gallen

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Ankündigung Arbeitstagung: Drittmittel in der BWL: Wege und Herausforderungen

Arbeitstagung, 3. März 2016, Frankfurt am Main

 

Die Einwerbung von Drittmitteln gilt weiterhin als ein wichtiger Indikator für erfolgreiche Forschung, bei Rankings, der Verteilung von Ressourcen oder bei Zielvereinbarungen. Mit der kommenden VHB-Arbeitstagung am 3. März 2016 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main zeigt der VHB wieder attraktive Möglichkeiten einer erfolgreichen Drittmitteleinwerbung für betriebswirtschaftliche Forschung auf. So werden neben einem Einblick in die typischen Förderangebote der DFG auch Informationen zu EU-Förderungen und weiteren finanziellen Unterstützungen wie Praxiskooperationen gegeben. Zugleich wird natürlich ausreichend Raum für intensive Diskussionen zu diesem Thema sein.

 

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten, die sich über die bedeutsamen Förderlinien für kompetitive Drittmittel in der Betriebswirtschaftslehre informieren wollen und gleichzeitig aus dem Kreis erfahrener Kollegen Hinweise und Strategien für die erfolgreiche Entwicklung eines Forschungsportfolios, die Organisation von Forschungskooperationen für Zwecke der Drittmittelakquise und das Schreiben „guter“ Anträge erfahren möchten. Willkommen sind Interessierte aus allen Phasen eines wissenschaftlichen Werdegangs.

 

Folgende Programmbeiträge erwarten Sie:

 

  • Forschungsförderung durch die DFG, Dr. Christiane Joerk, Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • Forschungsförderung der Europäischen: Union - Chancen und Grenzen, Prof. Dr. Hendrik Fehr, Direktor a.D. im Präsidium des Europ. Rechnungshofes in Luxemburg, Berater und Gutachter in EU-Angelegenheiten
  • Forschung mit Praxispartnern – Chancen und Herausforderungen, Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg, Dekanin des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Darmstadt
  • Erfahrungsbericht: Erfolgreicher Aufbau und Umsetzung eines drittmittelstarken Forschungsprogramms, Prof. Dr. Dr. h.c. Sönke Albers, Kühne Logistics University, Forschungsdekan

Die Teilnahmegebühr beträgt 85,- Euro. Gerne nehmen wir bereits jetzt Ihre Anmeldung entgegen. Kontaktieren Sie uns hierfür unter info(at)vhbonline(dot)org.