Sie sind hier: VHB informiert / VHB aktuell / VHB aktuell III/2013 / Hinweise zur ethischen und berufspraktischen Orientierung der Mitglieder des Ver-bandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V.
Mittwoch, 23. August 2017
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

80. Pfingsttagung des VHB

23. bis 25. Mai 2018 in Magdeburg

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Hinweise zur ethischen und berufspraktischen Orientierung der Mitglieder des Ver-bandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V.

 

In der ersten Hälfte dieses Jahres hat der VHB in seinen verschiedenen Gremien die intensiven Diskussionen über Fälle eines möglichen wissenschaftlichen Fehlverhaltens aufgegriffen und für die Betriebswirtschaftslehre zu bewerten versucht. Eine wesentliche Aktivität in diesem Zusammenhang war die Entwicklung eines Entwurfs für einen verbandsweiten Ethik-Kodex durch die Arbeitsgruppe „Ethik wissenschaftlichen Arbeitens“ (AG Ethik). Die Ziele des Kodex sollten sein, ein Selbstverständnis für Ethik zu schaffen, Orientierung und Information zu geben, Selbstregulierung und die Behandlung von Problemfällen zu ermöglichen und den Vorstand zu entlasten.

 

Auf der Pfingsttagung in Würzburg war „Ethik“ ebenfalls Mittelpunkt vieler Gespräche und wurde auch als Thema des VHB-Panels „Code of Conduct für BWL-Hochschullehrer?“ aufgegriffen. Hierbei sollten die Einführung eines Ethik-Kodex ausführlich reflektiert und die mit einem solchen Instrument verbundenen Implikationen untersucht werden. Während der Veranstaltung wurde deutlich, dass von den Mitgliedern übereinstimmend Orientierungsbedarf in Form einer Klärung von Einzelfragen im Zusammenhang mit korrektem wissenschaftlichen Arbeiten gesehen wird, der auch von der Vielzahl bestehender Ethik-Kodizes, denen wir bereits jetzt unterliegen, nicht abgedeckt wird.

 

Vor dem Hintergrund dieser und auch im Nachgang hierzu geführter Diskussionen hat der Gesamtvorstand in seiner Herbstsitzung entschieden, das Projekt der Entwicklung eines eigenen Ethik-Kodex für den VHB zunächst einzufrieren und den Schwerpunkt der weiteren Arbeit auf die Abdeckung des Orientierungsbedarfs unserer Mitglieder und insbesondere des wissenschaftlichen Nachwuchses im Hinblick auf ganz konkrete Fragestellungen nicht nur im Bereich der Wissenschaftsethik, sondern des professionellen Alltages insgesamt zu legen. Entsprechend wurde ein Konzept für Hinweise zur ethischen und berufspraktischen Orientierung der Mitglieder des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. entwickelt. Dieses umfasst die Idee einer Sammlung von Beispielen „guter fachlicher Praxis“ zu wichtigen Fragestellungen unseres Berufsalltags, die von allen VHB-Mitgliedern kommentiert und ergänzt und somit ständig weiterentwickelt wird.

 

Unser Dank gilt an dieser Stelle insbesondere den Mitgliedern der AG Ethik, Frau Kollegin Hansen und den Herren Kollegen Köhler, Picot (Vorsitzender) und Scherer, die mit ihrem Entwurf für einen verbandsweiten Ethik-Kodex für dieses Projekt eine wesentliche Grundlage gelegt und wichtige Impulse gegeben haben.

 

Den aktuellen Stand der Hinweise zur ethischen und berufspraktischen Orientierung der Mitglieder des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. können Sie im Detail unter http://vhbonline.org/ethik/gfp nachlesen.