Sie sind hier: VHB informiert / VHB aktuell / VHB aktuell II/2013 / Pfingsttagung 2013: Nachlese / Konferenzpreise 2013
Dienstag, 27. Juni 2017
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

79. Pfingsttagung des VHB

7. bis 9. Juni 2017 in St. Gallen

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Verleihung der Konferenzpreise 2013

Neben den Verbandspreisen werden vom VHB jährlich die Konferenzpreise verliehen.

 

Foto: Universität Würzburg (v.l.n.r.): Barbara E. Weißenberger und die Gewinner des Best Conference Paper Award Michael Meser, Stefan Veith, Jochen Zimmermann

Der Best Conference Paper Award 2013 als Anerkennung für den besten eingereichten Beitrag auf der 75. Wissenschaftlichen Jahrestagung ging an den Beitrag „A Long-Term Perspective on Securities Regulation and Its Market Effects“ von den Autoren Michael Meser, Dr. Stefan Veith, Prof. Dr. Jochen Zimmermann (alle Universität Bremen).

 

Die Verfasser gehen darin der Frage nach, ob Wertpapierregulierung mit langfristigen Auswirkungen auf den Markt verbunden ist. Am Beispiel von sechs Ländern analysieren sie den Zusammenhang von Regulierung, Liquidität und Bewertungseffekten in den Jahren 1991 bis 2010.

 

Foto: Universität Würzburg (v.l.n.r.): Karsten Kieckhäfer, Thomas Volling, Thomas S. Spengler

Als Anerkennung für den Beitrag mit dem höchsten Praxisbezug auf der 75. Wissenschaftlichen Jahrestagung verlieh der VHB den Best Practice Paper Award 2013 an Karsten Kieckhäfer, Dr. Thomas Volling, Prof. Dr. Thomas S. Spengler (alle Technische Universität Braunschweig) für ihren Beitrag: „A Hybrid Simulation Approach for Estimating the Market Share Development of Electric Vehicles“.

 

Sie befassen sich darin mit Klimaveränderungen und Ressourcenknappheit von Erdölvorräten. Diese erfordern ein Umdenken, auch und insbesondere bei der Fortbewegung. Im Zusammenhang mit der Einführung von Elektrofahrzeugen auf dem Markt, entwickeln die Autoren einen hybriden Simulationsansatz, um die Entwicklung der Marktanteile von Elektrofahrzeugen abzuschätzen.

 

 

Foto: Universität Würzburg. Barbara E. Weißenberger überreicht den Best Reviewer Award an Sven Laumer.

Die Übernahme von Gutachtertätigkeiten stellt eine zunehmend anspruchsvolle Tätigkeit dar. Jeder Wissenschaftler sieht sich immer öfter vor die Aufgabe gestellt, nicht nur über Annahme oder Ablehnung eines Beitrages zu entscheiden, sondern auch sehr ausführlich und kompetent Stellung zu nehmen und konstruktive Hinweise zur Verbesserung zu geben. Diese Leistung würdigt der VHB mit dem Best Reviewer Award. Der Preis ging in diesem Jahr an Dr. Sven Laumer von der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

 

Die Laudationes für die Konferenzpreise hielt der Vorsitzende des Programmkomitees, Prof. Dr. Karl Inderfurth, von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg in feierlichem Rahmen während der Abendveranstaltung am Donnerstag.
 
Wir gratulieren allen Preisträgern herzlich!