Sie sind hier: VHB informiert / VHB aktuell / VHB aktuell II/2012 / Pfingsttagung 2012: Nachlese / Ehrung des Wissenschaftsorientierten Unternehmers des Jahres 2012
Mittwoch, 23. August 2017
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

80. Pfingsttagung des VHB

23. bis 25. Mai 2018 in Magdeburg

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Ehrung des Wissenschaftsorientierten Unternehmers des Jahres 2012

 

 

Im Rahmen der diesjährigen wissenschaftlichen Jahrestagung an der Freien Universität Bozen verlieh der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V. (VHB) bereits zum sechsten Mal den Preis „Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres“. Der Marketing-Wissenschaftler und Management-Vordenker Prof. Dr. Dres. h.c. Hermann Simon hat diese Ehrung für seine langjährigen beispielhaften Verdienste um die Verknüpfung von Wissenschaft und Unternehmertum am Freitag, 1. Juni 2012, entgegengenommen. Die Laudatio zur feierlichen Verleihung des Preises hielt Prof. Dr. Dr. h.c. Sönke Albers, Professor für Marketing und Innovation und Forschungsdekan der Kühne Logistics University Hamburg.

 

 

©Pressestelle Freie Universität Bozen

 

 

Der Preisträger Hermann Simon ist Mitbegründer und Chaiman von Simon Kucher & Partners - Strategy and Marketing Consultants GmbH und damit Experte in Fragen rund um Strategie, Marketing, Preismanagement und Vertrieb. Simon entfaltet neben seiner Tätigkeit als erfolgreicher Berater vielfältiges wissenschaftliches Engagement. Er veröffentlichte bereits Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre Aufsätze in internationalen Top-Zeitschriften der Wirtschaftswissenschaften. Bis zum Jahr 1995 wirkte er als hauptberuflicher Professor an den Universitäten Bielefeld und Mainz und hatte zahlreiche Gastprofessuren an ausländischen Universitäten (Harvard Business School, Stanford, London Business School, INSEAD, Keio-Universität Tokio und Massachusetts Institute of Technology) inne. Während seiner Zeit als Direktor des Universitätsseminars der Wirtschaft, Schloss Gracht, knüpfte er vielfältige Kontakte in die Praxis und beschloss schließlich, sich im Rahmen einer eigenen Beratungsfirma um die Anwendung theoretischer Erkenntnisse aus dem Marketing in der Praxis zu bemühen. Dass ihm dies in hervorragender Weise gelungen ist, zeigt nicht zuletzt die Verleihung zweier Ehrendoktorwürden.

 

Sein Anliegen war es bereits frühzeitig, d. h. zu einer Zeit, in der dies noch nicht selbstverständlich war, dass sich die deutsche Betriebswirtschaftslehre dem internationalen Wettbewerb auch in der Wissenschaft stellt. Bis heute zeigt Simon ein außerordentliches Gespür für brennende Fragen und enorme Entschlusskraft, solche Themen in kürzester Zeit aufzunehmen, zu analysieren und praktisch umzusetzen. Dies zeigt sich auch im weltweiten Erfolg seiner Bücher, z. B. über „Hidden Champions“, also die mittelständischen Weltmarktführer, oder „Die Wirtschaftstrends der Zukunft". Neben der zweifachen Ehrendoktorwürde erhielt Simon u. a. den renommierten Erich-Gutenberg-Preis (2009) und den Georg-Bergeler-Preis für Absatzwirtschaft.

 

 

Der VHB ehrt mit dieser Auszeichnung Unternehmer und Praktiker, welche die Unterstützung der Kommunikation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft im Allgemeinen und im Speziellen das Fach Betriebswirtschaftslehre mit großem Engagement gefördert haben. Ziel ist es, durch die Ehrung solcher Wissenschaftsmäzene Vorbilder zu schaffen, deren Wirkung auch über den VHB in den täglichen universitären, aber auch unternehmerischen Alltag hinausgeht. Auf diese Weise verbessern und fördern solche Persönlichkeiten die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit des deutschsprachigen Raumes langfristig. Preisträger der vergangenen Jahre sind Dr. Arend Oetker (2007), Prof. Dr. Hasso Plattner (2008), Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer (2009), Friedrich von Metzler (2010) und Prof. Dr. Theo Siegert (2011).