Samstag, 20. Januar 2018
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

80. Pfingsttagung des VHB

23. bis 25. Mai 2018 in Magdeburg

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Preise und Auszeichnungen

Ehrenmitgliedschaften im VHB

Als Anerkennung für ihre besonderen Verdienste um die betriebswirtschaftliche Forschung wurden in der Hauptversammlung 2017 Professor Dr. Dr. h.c. Georg Schreyögg (FU Berlin) und Prof. Dr. Dr. hc. mult. Wolfgang Weber (Paderborn) zu Ehrenmitgliedern des VHB gewählt (http://vhbonline.org/ueber-uns/ehrenmitglieder/).

In seiner Laudatio anlässlich der Ernennung von Georg Schreyögg zum Ehrenmitglied betonte Dodo zu Knyphausen-Aufseß, TU Berlin, dass Schreyöggs gründliches Denken auch in Zeiten empirischer Forschung seine Würdigung gefunden habe. Georg Schreyögg war in der Vergangenheit als Verbandsvorsitzender, Kommissionsvorsitzender und in vielen weiteren Ämtern im VHB aktiv. Aktuell ist er als Sprecher der ProDok Faculty daran beteiligt, den Verband in eine neue Ära der Öffnung für den wissenschaftlichen Nachwuchs zu begleiten.

Wolfgang Weber, so hob Wenzel Matiaske in seiner Würdigung hervor, habe, ganz der Mannheimer Tradition eines kritischen Realismus verpflichtet, mit verhaltenstheoretisch und erfahrungswissenschaftlicher Position die betriebswirtschaftliche Teildisziplin Personalwirtschaftslehre entscheidend geprägt und Wege geebnet. Seine unermüdliche Mitwirkung im Verband reicht über das Engagement in Kommissionen, Arbeitsgruppen und als Vorstandsvorsitzender in den Jahren 2003 und 2004 und hält bis heute mit der Aufarbeitung der Verbandshistorie an.

Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres 2017

Als „Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres 2017“ wurde Péter Horváth, Controller und Managementberater, für seine langjährigen beispielhaften Verdienste um die Verknüpfung von Wissenschaft und Unternehmertum ausgezeichnet. Ein Credo von Horváths Arbeit beschrieb Laudator Ulrich Lehner, Aufsichtsratschef von ThyssenKrupp, anlässlich der Preisverleihung mit den Worten: „Praxisprobleme halten sich nicht an Fachgrenzen“. Vielmehr sei – ganz im Sinne der Mission des VHB – die Betriebswirtschaftslehre als Ganzes zu sehen. Praktische Anwendung findet dies in dem 1981 gegründeten Managementberatungsunternehmen Horváth & Partners, das als international führend gilt.

VHB-Preise 2017

Der VHB vergibt in jedem Jahr Preise für herausragende Veröffentlichungen. Mit dem Best-Paper-Award wurden Vanessa Mertins (Universität Vechta), Adrian Chadi (Universität Trier) und Sabrina Jeworrek (OvGU Magdeburg) für ihre Publikation “When the Meaning of Work Has Disappeared: Experimental Evidence on Employees’ Performance and Emotions” ausgezeichnet.


Den Lehrbuchpreis erhielt Detlef Schoder für sein, gemeinsam mit Kenneth C. Laudon und Jane P. Laudon veröffentlichtes Buch „Wirtschaftsinformatik - eine Einführung”.


Den Nachwuchspreis erhielt Marten Risius (Universität Mannheim) für seine Dissertation „Social Media Management: Advancing Social Media Analytics and Engagement”.

V. Mertins
S. Jeworrek
A. Chadi
D. Schoder
M. Risius

Konferenzpreise

Im Zusammenhang mit den bei der Pfingsttagung eingereichten Beiträgen wurden in 2017 drei Konferenzpreise vergeben. Den Best Conference Paper Award erhielten Nicole Siebold und Matthias G. Raith, beide OvGU Magdeburg für Ihren Beitrag „A Theoretical Approach to Designing and Developing Business Models in Social Entrepreneurship“. Der Best Practice Paper Award wurde Carolin Häussler und Anne Assmus, beide Universität Passau für Ihr Paper „Bridging the Gap between Inventions and Innovations -Increasing Success Rates in Clinical Trials“ verliehen. Den Best Reviewer Award erhielt Jochen Bigus (FU Berlin). 


Business Researcher of the Year 2016 (Vergabe 2017)

Die Urkunde für den Business Research Reviewer of the Year 2016 erhielten in den jeweiligen Departments:

  • Ulfert Gronewold, Universität Potsdam (Accounting)
  • Leopold Sögner, Institute for Advanced Studies Wien (Finance)
  • Michael Schmitt, ISM – International School of Management Frankfurt (Management)
  • Jan Hendrik Schumann, Universität Passau (Marketing)
  • Marcus Brandenburg, FH Flensburg (Operations and Information Systems)

 

Schmalenbach-Preis 2017

Der Schmalenbach-Preis 2017 wurde im Rahmen des 71. Deutschen Betriebswirtschafter-Tages in Anerkennung seiner hervorragenden wissenschaftlichen Arbeit auf dem Gebiet der praxisorientierten Betriebswirtschaftslehre Dr. Max Backhaus für seine Dissertation „Econometric Essays on Protecting, Growing, and Benefiting From Customer Based Brand Equity” verliehen.