Sie sind hier: VHB informiert / Nachrichten
Dienstag, 25. Juli 2017
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

79. Pfingsttagung des VHB

7. bis 9. Juni 2017 in St. Gallen

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Verleihung des VHB-Preises „Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres“

23.05.2013
Ulrich Lehner – Unternehmensführung und Controlling verbindet Wissenschaft und Wirtschaft

 

Der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (VHB) verleiht den Preis „Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres“ an eine herausragende Persönlichkeit des deutschsprachigen Wirtschaftsraumes: Ulrich Lehner. Die Auszeichnung wird während der 75. Jahrestagung des VHB vergeben, die vom 23. bis 25. Mai 2013 an der Universität Würzburg stattfindet. 

 

Im Rahmen der diesjährigen wissenschaftlichen Jahrestagung an der Universität Würzburg verleiht der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V. (VHB) bereits zum siebten Mal den Preis „Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres“. Der promovierte Wirtschafts- und Maschinenbauingenieur Prof. Dr. Ulrich Lehner wird diese Ehrung für seine langjährigen beispielhaften Verdienste um die Verknüpfung von Wissenschaft und Unternehmertum am Donnerstag, 23. Mai 2013, entgegennehmen. Die Laudatio zur feierlichen Verleihung des Preises hält Prof. Dr. Bernhard Pellens, Professor für Internationale Unternehmensrechnung an der Ruhr-Universität Bochum.

 

Der Preisträger Ulrich Lehner hat seit langem verschiedenste Spitzenpositionen in der Wirtschaft inne und leitet derzeit den Aufsichtsrat der Deutschen Telekom und seit kurzem auch den der ThyssenKrupp AG. Er ist Experte in Fragen rund um die Themen Controlling, Rechnungswesen und Unternehmensführung bis hin zu interdisziplinären Fragestellungen der Corporate Governance. Lehner entfaltet neben seiner Tätigkeit als erfolgreicher Manager vielfältiges wissenschaftliches Engagement. Bereits vor seiner Ernennung zum Honorarprofessor der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster war der Preisträger als Lehrbeauftragter an der Universität Duisburg-Essen und an der TH Darmstadt tätig. In seinen Publikationen hat er sich zu vielfältigen Fragestellungen der Unternehmensführung geäußert und hierbei zunehmend die Notwendigkeit interdisziplinärer Lösungswege aufgezeigt.

 

Ein Blick in den Lebenslauf des Preisträgers macht dessen überaus großes Engagement deutlich. Neben zahlreichen Aufsichtsratsmandaten hat Ulrich Lehner vielfältige Ehrenämter inne, so wirkt er im Kuratorium der Gerda Henkel Stiftung und ist Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf. Bereits 2005 wurde Lehner mit dem SIFE Award „Global Champion“ ausgezeichnet. Die internationale Studentenorganisation SIFE (Students In Free Enterprise, USA) zeichnete das langjährige persönliche Engagement und die damit zum Ausdruck gebrachte gesellschaftliche Verantwortung Ulrich Lehners und deren Verankerung in Werten der Unternehmensführung aus. Im Jahr 2011 erhielt Lehner den renommierten Erich-Gutenberg-Preis für seinen Beitrag zur Verbindung von Wissenschaft und Praxis. 

 

Hieran anknüpfend ehrt der VHB Ulrich Lehner als wissenschaftsorientierten Unternehmensführer, der immer wieder nach wissenschaftlich fundierten Lösungsansätzen für aktuelle Fragen der Unternehmensführung sucht und die Kommunikation zwischen Wirtschaft und dem Fach Betriebswirtschaftslehre mit großem Engagement gefördert hat. Ziel ist es, durch die Ehrung solcher Wissenschaftsmäzene Vorbilder zu schaffen, deren Wirkung auch über den VHB in den täglichen universitären, aber auch unternehmerischen Alltag hinausgeht. Auf diese Weise verbessern und fördern solche Persönlichkeiten die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit des deutschsprachigen Raumes nachhaltig/langfristig. Preisträger der vergangenen Jahre sind Dr. Arend Oetker (2007), Prof. Dr. Hasso Plattner (2008), Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer (2009), Friedrich von Metzler (2010), Prof. Dr. Theo Siegert (2011) und Prof. Dr. Dres. h.c. Hermann Simon (2012).