Sie sind hier: VHB informiert / Nachrichten
Donnerstag, 16. November 2017
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

80. Pfingsttagung des VHB

23. bis 25. Mai 2018 in Magdeburg

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Schmalenbach-Preis 2007

24.10.2007

Der Schmalenbach-Preis 2007 wurde am 24. September 2007 im Rahmen des 61. Deutschen Be­triebswirtschafter-Tages Dr. Stefan Menzel in Anerkennung seiner her­vorragenden wissenschaftlichen Arbeit „Prognose der Entwicklung von Geschäfts­beziehungen und der Wirkung von Marketing­ansprachen im Privatkundengeschäft von Banken. Empirischer Vergleich alternativer Modelle zur Steu­erung des Direkt­marketing.” verliehen. Die Arbeit entstand an der European Business School, Schloss Reicharts­hausen, und ist in ‚Der Andere Verlag’ 2006 erschienen.

 

Der Schmalenbach-Preis ist nach dem Nestor der deutschsprachigen Betriebswirt­schaftslehre, Pro­fessor Dr. Dr. h.c. mult. Eugen Schmalenbach, benannt. Eugen Schmalenbach verstand die Betriebswirtschaftslehre als eine angewandte Wissen­schaft. Diese – seine – Rich­tung, so schreibt er in späten Jahren, „fühlt sich im Dienst der Praxis“. Die Praxis „ist sozusagen ihr Kunde“ und die Betriebswirtschafts­lehre hat „die Auf­gabe, den Dienst am Kunden zu pflegen.“

Dieser Tradition folgend hat sich die Schmalenbach-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V. und dem Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. zum Ziel gesetzt, mit der Ausschreibung des Schmalenbach-Preises die Auseinandersetzung mit betriebswirtschaftlichen Fra­gestellungen zu fördern und zugleich die Erinnerung an den Mitbegründer der moder­nen Betriebswirtschaftslehre in Deutschland lebendig zu halten. Mit dem Schmalen­bach-Preis wer­den hervorragende betriebswirt­schaftliche wissenschaftliche Ar­beiten ausge­zeichnet, die wie Eugen Schmalenbachs Werke im Dienste der Praxis stehen und ihre Anregungen aus der Praxis schöpfen.

Im Urteil der Jury verstand es die Arbeit des diesjährigen Preisträgers unter allen Be­werbungen um den Schmalenbach-Preis 2007 am besten, wissenschaftliche Exzellenz mit der von Schmalenbach einge­forderten Dienstleistungsfunktion der Wissenschaft für die Praxis zu verknüpfen. Sie liefert wertvolle Beiträge zur Prognose der Entwick­lung von Geschäftsbeziehungen im Privatkundengeschäft von Ban­ken und erlaubt darauf aufbauend die Optimierung von Direktmarketingmaßnahmen. Die entwickelten Modelle sind mit Hilfe der Daten einer deutschen Großbank getestet und validiert worden. In der Arbeit von Dr. Stefan Menzel werden somit Theorie und Praxis auf ideale Weise miteinander verbunden. 

 

Dateien:
schmalenbach2007.jpg11.3 K