Sie sind hier: VHB informiert / Nachrichten
Dienstag, 25. Juli 2017
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

79. Pfingsttagung des VHB

7. bis 9. Juni 2017 in St. Gallen

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Jackstädt International Teaching Grants und Jackstädt Fellowships

25.05.2015
Auch in diesem Jahr stellt die Dr. Werner Jackstädt Stiftung wieder ausgewählte Förderprogramme vor

 

 

Die Dr. Werner Jackstädt Stiftung fördert die Internationalisierung des Studiums sowie die lehrbezogene internationale Vernetzung deutscher Dozentinnen/-en im Bereich Betriebswirtschaftslehre durch die Vergabe von

 

Jackstädt International Teaching Grants.

 

Ziel ist die Förderung der Internationalisierung der Hochschullehre durch die Integration ausländischer Dozentinnen/-en in Form von geschlossenen Blockveranstaltungen im deutschsprachigen Raum, die einen zeitlichen Umfang von mindestens drei vollständigen Tagen und höchstens zwei Wochen haben.

 

Die Förderung kann sich sowohl auf Bachelor- als auch auf Masterveranstaltungen beziehen. Auch Veranstaltungen im Rahmen eines Doktorandenstudiums können einbezogen werden, solange die Veranstaltungen lehr- und nicht forschungsbezogener Natur sind. Wesentlicher Aspekt der Förderung soll sein, dass an ausländischen Hochschulen erfolgreich eingesetzte und in Deutschland bislang wenig prominente Lehr- und Lernformen integriert werden. Hierdurch sollen idealerweise Multiplikatorwirkungen erzielt sowie Hochschulpartnerschaften gefördert werden.

 

Eine vollständige Ausschreibung der Jackstädt International Teaching Grants erhalten Sie hier. 

 

Eine weiter Förderung der Karrieren junger Universitätsprofessorinnen/-en im Bereich Betriebswirtschaftslehre wird durch die Vergabe von

 

Jackstädt Fellowships.

ermöglicht. 

 

Professorinnen/-en an deutschsprachigen Universitäten können bis zu 5 Jahre nach ihrer erstmaligen Berufung in ein Amt der Besoldungsgruppe W2/W3 (oder vergleichbar) einen Antrag auf ein Jackstädt Fellowship stellen. Projektabhängig erfolgt eine Förderung in Form von Personal- und Sachmitteln bis zu 100.000 € pro Projekt. Das Projekt kann einen Zeitraum von bis zu drei Jahren umfassen und wird als Drittmittelprojekt über die jeweilige Universität abgerechnet.

 

Ziel ist die Unterstützung aussichtsreicher Projekte, die den Karriereweg junger Universitätsprofessorinnen/-en fördern. Das Projekt soll den Kriterien des wissenschaftlichen Anspruchs, des multiplikatorischen Potentials der angestrebten Forschungsergebnisse, der Umsetzbarkeit durch den Antragsteller sowie der Messbarkeit der Zielerreichung genügen.

 

Für das Bewilligungsjahr 2015 können laufend Anträge gestellt werden, spätestens aber bis zum 31.10.2015.

 

Neben einem ausführlichen Lebenslauf, der neben der Erfüllung der o.g. Anforderungen an den Antragssteller die bisherigen Leistungen in Forschung und Lehre sowie die Ressourcenausstattung des Lehrstuhls dokumentiert, reichen Bewerber eine Projektskizze im Gesamtumfang von höchstens acht Seiten ein. Die Skizze soll Angaben zu den Zielen des Projektes, zu der Befähigung des Antragsstellers zur Durchführung des Projektes, zu den vorgesehenen Methoden, zum Zeitplan und zu den beantragten Mitteln enthalten.

 

Anträge sind an den Vorsitzenden des Kuratoriums BWL der Dr. Werner Jackstädt Stiftung zu richten:

 

Prof. Dr. Wolfgang Berens
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Controlling
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Universitätsstraße 14-16
48143 Münster

 

Vollständigen Ausschreibungstext ansehen