Sie sind hier: VHB informiert / Nachrichten
Mittwoch, 26. Juli 2017
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

79. Pfingsttagung des VHB

7. bis 9. Juni 2017 in St. Gallen

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Audi-Chef Rupert Stadler „Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres 2015“

28.05.2015
Rupert Stadler vernetzt und lenkt – mit strategischem Geschick und Pioniergeist auf den Wellen der digitalen Revolution

Foto: C. Lejeune

 

Der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (VHB) verleiht den Preis „Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres“ an eine herausragende Persönlichkeit des deutschsprachigen Wirtschaftsraumes: Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG. Die Auszeichnung wird während der 77. Jahrestagung des VHB vergeben, die vom 27. bis 29. Mai 2015 an der Universität Wien stattfindet.  

 

Im Rahmen der diesjährigen wissenschaftlichen Jahrestagung an der Universität Wien verleiht der VHB bereits zum neunten Mal den Preis „Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres“. Der Honorarprofessor der BWL Rupert Stadler wird diese Ehrung für seine langjährigen beispielhaften Verdienste um die Verknüpfung von Wissenschaft und Unternehmertum am Donnerstag, 28. Mai 2015, entgegennehmen. Die Laudatio zur feierlichen Verleihung des Preises hält Prof. Dr. Burkhard Schwenker, Mitglied im Aufsichtsrat von Roland Berger, Vorstandsvorsitzender der Roland Berger Stiftung und ehemaliges Vorstandsmitglied des VHB. 

 

Der Preisträger Rupert Stadler hält der renommierten bayerischen Automarke Audi seit inzwischen 25 Jahren seine Treue. Er steht für Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung und hohes Wertebewusstsein, sowohl in moralischer Hinsicht als auch im Hinblick auf die Qualität von Gütern. Stadler setzt sich in besonderem Maße ein, für sein Unternehmen und für seine Mitarbeiter, ohne umweltrelevante oder geopolitische Aspekte zu vernachlässigen. Hierfür wurde Stadler in der Vergangenheit mehrfach als vorbildlicher Unternehmer ausgezeichnet. 

 

Der VHB ehrt Rupert Stadler nun als Unternehmenslenker, der immer wieder nach wissenschaftlich fundierten Lösungsansätzen für aktuelle Fragen sucht und dabei weder Zukunft noch Technologie außen vor lässt. Durch sein vielfältiges Engagement hat er die Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft gerade im Fach Betriebswirtschaftslehre immer mit großem Engagement gefördert. So unterstützt Rupert Stadler als Chef von Audi vielfältige Kooperationen mit wissenschaftlichen Einrichtungen, so lehrt er u.a. selbst an der Universität St. Gallen. Er fördert so anwendungsbezogene Forschungsaktivitäten und setzt damit erfolgreich Erkenntnisse aus der Verbraucherforschung um. Neben zahlreichen Mandaten und Mitgliedschaften auf dem Automobilsektor zeichnet sich Rupert Stadler auch in vielen anderen Aktivitäten als wissenschaftsorientierte Unternehmerpersönlichkeit aus. So ist er unter anderem als Vorstandsmitglied des Transatlantic Business Dialogue (TABD) und als Mitglied im internationalen Beraterkreis der Atlantik-Brücke tätig, und darüber hinaus im Förderkreis der Deutschen Industrie und des Ratgeberkreises der Wertekommission – Initiative Werte Bewusste Führung e.V. sowie im Hochschulrat der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg aktiv und engagiert sich auch so für die Schnittstelle Wirtschaft und Wissenschaft.