Sie sind hier: Veranstaltungen / Pfingsttagungen / Pfingsttagung 2016 / Verbandsthemen / Wege durch die Wissenschaft
Dienstag, 17. Oktober 2017
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

80. Pfingsttagung des VHB

23. bis 25. Mai 2018 in Magdeburg

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Wege durch die Wissenschaft

 

Moderation: Prof. Dr. Caren Sureth-Sloane (Universität Paderborn)

 

Prof. Dr. Dr. h.c. Lutz Kruschwitz (Freie Universität Berlin), Prof. Dr. Dr. h. c. Franz W. Wagner (Eberhard Karls Universität Tübingen)

 

Zeit: Donnerstag, 19.05.2016, 11:00 - 12:30 Uhr

 

Wie hat sich die Betriebswirtschaftslehre in den letzten Jahrzehnten entwickelt – und was bedeutet das für den Lebensweg der Wissenschaftler, die an betriebswirtschaftlichen Fragen forschen? Welchen inhaltlichen und methodischen Herausforderungen mussten sie sich als Hochschullehrer stellen? Welche Erkenntnisse und Theorien haben sich als tragfähig erwiesen? Welche Probleme sind immer noch ungelöst? Was war entscheidend auf dem Weg in die Professur, was auf dem weiteren Weg als Professor? Wie begegnet betriebswirtschaftliche Forschung der Geschwindigkeit von Veränderungen in der Wirtschaft? Welche Chancen und Risiken birgt das für junge Wissenschaftler? Verhindert Schnelllebigkeit wissenschaftliche Solidität? Was bedeutet das für eine wissenschaftliche fundierte Ausbildung?   „Wege durch die Wissenschaft“ ist eine Gesprächsreihe auf der VHB-Pfingsttagung, in der Kolleginnen und Kollegen ihren Erfahrungsschatz aus ihrem ganz persönlichen Weg durch die Wissenschaft teilen. Für das Panel 2016 haben wir Prof. Dr. Dr. h.c. Lutz Kruschwitz und Prof. Dr. Dr. h.c. Franz W. Wagner gewinnen können, den Verbandsmitgliedern ihre Wege durch die Wissenschaft und die Erkenntnislinien der Betriebswirtschaftslehre, die sie dabei beobachtet haben, nachzuzeichnen. Moderiert wird das Gespräch durch Prof. Dr. Caren Sureth-Sloane. Eingeladen sind alle Verbandsmitglieder, angefangen vom wissenschaftlichen Nachwuchs bis hin zu erfahrenen Kolleginnen und Kollegen, die es spannend finden, den eigenen Blick auf ihr Fach mit demjenigen anderer Forschender zu spiegeln.

 

 

© Sexauer