Sie sind hier: Veranstaltungen / Pfingsttagungen / Pfingsttagung 2007 / Call for Papers
Dienstag, 12. Dezember 2017
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

80. Pfingsttagung des VHB

23. bis 25. Mai 2018 in Magdeburg

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Call for Papers

Die betriebswirtschaftliche Forschung sieht sich in jüngerer Zeit einem verstärkten Rechtfertigungsdruck ausgesetzt. Liefert die betriebswirtschaftliche Forschung relevante Erkenntnisse? Erfordert eine anwendungsorientierte Forschung Kompromisse zu Lasten der wissenschaftlichen Stringenz? Mit dem Generalthema sollen eine breite Diskussion und kritische Reflexion angestoßen werden. Maßgebliche Impulse zum Generalthema bieten nationale und internationale Keynote-Speaker an:

 

      Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Kieser (Mannheim)
      Prof. Dr. Dr. h.c. Lutz Kruschwitz (FU Berlin)
      Prof. Dr. Dr. Andreas Löffler (Erlangen-Nürnberg)
      Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer (IDS Scheer, Saarbrücken)
      Prof. Dr. Hermann Simon (Simon, Kucher + Partner)
      Prof. Rajan Varadarajan PhD (Texas A+M University)
      Prof. Dr. Alfred Wagenhofer (Graz)
      Prof. Dr. Dr. h.c. Franz W. Wagner (Tübingen)
      Prof. Edward J. Zajac PhD (Northwestern University)


Für den offenen Programmteil der Tagung laden wir Beiträge aus allen Teilgebieten der BWL ein. Mit einem Angebot von bis zu 111 Vortragsplätzen im offenen Programmteil wollen wir Sie nachdrücklich aufrufen, Ihre Forschungsergebnisse zu präsentieren. Für den offenen Programmteil gelten keine thematischen Beschränkungen. Auch Beiträge zum Generalthema sind willkommen.

Alternativ ist es möglich, im offenen Programmteil PC- oder Internet-basierte Präsen­tationen von Forschungsergebnissen einzureichen. Eingeladen sind Präsentationen neuerer Resultate mit einem IT-basierten Schwerpunkt. Das Ambiente des Tagungsortes unterstützt speziell diese Präsentationsform durch eine in den Räumlichkeiten voll integrierte Verfügbarkeit von Kiosken. Diese Präsentationen sind wie die Vorträge im Tagungsprogramm zeitlich verankert und werden interessierten Tagungs­teil­nehmern zum Diskurs angeboten.
 
Für die Einreichung von Tagungsbeiträgen gelten folgende Regeln:

Bei den Vorträgen: Einreichung eines vollständigen Manuskripts (max. 8000 Wörter) sowie eines Abstracts für den Tagungsband (max. 250 Wörter).

Für die Einreichung von PC- oder Internet-basierten Präsentationen: Einreichung eines Manuskripts (max. 4000 Wörter), eines Abstracts für den Tagungsband (max. 250 Wörter, plus ein ScreenShot) sowie max. 10 ScreenShots (inkl. prägnanter Kurzerläuterung) der vorgeführten Anwendung.

Das Abstract enthält:

    Die Forschungsfrage
    Die theoretische Herangehensweise
    Die Methoden und Datengrundlage
    Die wesentlichen Ergebnisse und neuen Erkenntnisse


Für jede Einreichung gilt:

    Thema und Autoren sind zur anonymen Begutachtung separat anzugeben.
    Die Einreichung muss einen Hinweis auf die thematische Einordnung des Beitrages enthalten (Zuordnung zu den wissenschaftlichen Kommissionen des VHB).
    Nur ein Beitrag pro präsentierendem Autor wird angenommen.
    Die Beiträge können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden.
    Die präsentierenden Autoren sind entweder Verbandsmitglieder oder Angehörige einer wissen­schaft­lichen Hochschule.

Angenommene präsentierte Beiträge nehmen an dem Wettbewerb um den „KPMG Best Conference Paper Award“ der Tagung teil. Dieser Preis wird am Ende der Tagung verliehen.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, den Beitrag für den Wettbewerb um den „Siemens Best Practice Paper Award“ einzureichen. Um an diesem Wettbewerb teilzunehmen, der einen besonders hochkarätigen praxisrelevanten Beitrag prämiert, markieren Sie bitte das entsprechende Feld im Konferenzsystem.

Die Zeitschriften DBW und Die Unternehmung sind daran interessiert, besonders herausragende Paper der Jahrestagung zu publizieren. Bitte geben Sie bei Einreichung ihres Papers an, ob Sie an einer Veröffentlichung Ihres Beitrages in der DBW oder Die Unternehmung interessiert sind.