Sie sind hier: Über uns / Gremien und Ämter / Arbeitsgruppen / Angewandte BWL / VWL im WP Examen
Dienstag, 18. September 2018
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

81. Jahrestagung des VHB

12. bis 14. Juni 2019 in Rostock

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Angewandte BWL / VWL im WP Examen

Zielsetzung und Änderungsvorschlag

 

Ziel der Arbeitsgruppe war die Erarbeitung einer Prioritätenliste mit Studieninhalten/Lernzielen für angewandte BWL/VWL (inkl. Wirtschaftliches Prüfungswesen und Informationstechnologie) im Rahmen des WP-Examens gemäß der Prüfungsgebiete nach § 4 Wirtschaftsprüferprüfungsverordnung (WiPrPrüfV) und entsprechend dem „Referenzrahmen für die Anerkennung von Studiengängen nach § 8a Gesetz über die Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer (Wirtschaftsprüferordnung – WPO) und die Anrechnung von Prüfungsleistungen nach § 13b WPO“ in der Fassung vom 24. Oktober 2016. 

 

Nach intensivem Austausch innerhalb der Arbeitsgruppe sowie einer öffentlichen Diskussion der Stellungnahmen hat die Arbeitsgruppe nunmehr in Abstimmung mit dem VHB-Vorstand einen Vorschlag zur Änderung des § 4 Abs. 3 WiPrPrüfV und des Referenzrahmens vom 24. Oktober 2016 verabschiedet. 

 

Folgende wesentliche Änderungen haben sich ergeben:

 

  1. Eine allgemeine Vorbemerkung verdeutlicht den Anwendungsbezug im WP-Examen und den illustrativen Charakter der angeführten Beispiele auf der dritten Ebene (vgl. Anlage 3).
  2. Verzicht auf die explizite Nennung eines Anwendungsbezugs in „Angewandte BWL und VWL“. Vielmehr ist auf „BWL und VWL“ abzustellen, um einer asymmetrischen Darstellung und einer vermeintlichen Fehlinterpretation der geforderten Lerninhalte der „Angewandten Betriebswirtschaftslehre“ und der „Volkswirtschaftslehre“ vorzubeugen.
  3.  Mehrheitlich beschlossener Verzicht auf Ausführungen zur „Personalführung“ im Bereich „Unternehmensführung“.
  4. Reduzierung der illustrativen Ausführungen.

 

Hieraus ergeben sich folgende Vorschläge, die an das Gremium gemäß § 4 Abs. 2 Satz 1 WPAnrV - unter Hinweis auf den offenen Due-Process - übersandt werden:

 

  1. Anlage 1: Vorschlag zur Modernisierung des § 4 Abs. 3 der Wirtschaftsprüferprüfungsverordnung (WiPrPrüfV) (Modifizierung der Reihenfolge).
  2. Anlage 2: Vorschlag zur Aufnahme der geänderten Struktur des § 4 Abs. 3 WiPrPrüfV in die Kompetenzausprägungen im Referenzrahmen (S. 14).
  3. Anlage 3: Vorschlag zur inhaltlichen Konkretisierung des Referenzrahmens vom 24. Oktober 2016 für das Prüfungsgebiet „BWL/VWL“ (neuer Text für Anlage 1 – Lehrpläne (Curricula), S. 22 ff., insb. S. 27 „ECTS-Verteilung“ und S. 29-31 „Lernziele“).

 

Von einer Erweiterung der Lernziele hat die AG abgesehen.

 

 

Zusammensetzung der Arbeitsgruppe

Sprecher der Arbeitsgruppe

 

 

 

 

Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking

Goethe Universität Frankfurt

 

 

Mitglieder der Arbeitsgruppe 

Für die BWL:

 

 

 

 

Prof. Dr. Fred G. Becker

Universität Bielefeld

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Rolf Uwe Fülbier

Universität Bayreuth

 

 

Prof. Dr. Thomas Hartmann-Wendels

Universität zu Köln

 

 

Prof. Dr. Peter Kajüter

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

 

 

Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Für die VWL:

 

Prof. Dr. Stefan Homburg

Leibniz-Universität Hannover

Verein für Socialpolitik (VfS)

 

 

Ständig Mitwirkende: 

 

 

 

Ständiger Gast:

 

RA Henning Tüffers

Leiter der Prüfungsstelle bei der Wirtschaftsprüferkammer Berlin

 

 

Verantwortlich im VHB-Vorstand: 

 

 

Prof. Dr. Jürgen Ernstberger

TU München

 
VHB-Online nutzt Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite komfortabler zu gestalten. Indem Sie „Ich bin einverstanden“ anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise.
Ich bin einverstanden