You are here: VHB news / VHB newsletters / VHB aktuell II/2014
Thursday, October 19, 2017
DEEN
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

80. Pfingsttagung des VHB

23. bis 25. Mai 2018 in Magdeburg

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

VHB aktuell II/2014

 

 

VHB aktuell II/2014 zum Download

 

VHB aktuell II/2014 als pdf-Download

 

 

 

 

Liebe Verbandsmitglieder,

 

wie ich Ihnen schon in einer ausführlicheren E-Mail berichten konnte, haben wir wieder eine erfolgreiche Pfingsttagung hinter uns, die ganz hervorragend von den Leipziger Veranstaltern organisiert wurde. Allen Kolleginnen und Kollegen, die in diesem Jahr nicht teilnehmen konnten, möchte ich deshalb zurufen: Sie haben etwas verpasst! Auch in diesem Jahr hat unsere Pfingsttagung wieder gezeigt, dass es in der BWL eben mehr gibt als die Vorträge und Diskussionen unserer eigenen Fachcommunities und Spezialkonferenzen. Nicht nur der wissenschaftliche Nachwuchs hat so die Chance, immer wieder über den Tellerrand hinaus zu schauen. Ganz besondere Perspektiven bietet hier auch die Wiener Pfingsttagung im nächsten Jahr, auf die der neue Call for Papers Ihnen „Appetit“ machen soll. Ich freue mich, Sie im nächsten Jahr in Wien (wieder) zu sehen!

 

Darüber hinaus informiere ich Sie in diesem Rundschreiben gern wieder über die laufenden und bevorstehenden Aktivitäten in unserem Verband. Auf JOURQUAL gehen wir nicht näher ein. Hier wurden in den letzten Tagen nach umfassenden Vorarbeiten die WK-Vorsitzenden und deren Stellvertreter angeschrieben, um die Hauptbefragung – die ja noch in diesem Jahr durchgeführt  und ausgewertet werden soll – abschließend vorzubereiten. Noch einmal möchte ich erwähnen, dass der VHB zwar aus guten Gründen ein methodisch sehr sorgfältiges Zeitschriftenranking durchführt, der VHB-Vorstand sich aber dezidiert gegen Personenrankings ausgesprochen hat, wie sie jetzt gerade vom Handelsblatt wieder in einer neuen Runde vorbereitet werden (siehe hierzu die Stellungnahme unter http://vhbonline.org/verein/stellungnahmen/handelsblatt-ranking/). Ich bin mir bewusst darüber, dass nicht alle VHB-Mitglieder diese ablehnende Haltung gegenüber Personenrankings teilen. Dennoch würde ich es natürlich begrüßen, wenn Sie an Ihren Fakultäten die Frage der Teilnahme an dem Handelsblatt-Ranking diskutieren. In der 2012er Runde haben mehr als 300 Kolleg/innen gegenüber dem Handelsblatt erklärt, dass sie zumindest in das individuelle Ranking (im Unterschied zum Fakultätenranking) nicht einbezogen werden möchten.

 

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Lektüre des Newsletter sowie einen erholsamen Sommer – verbunden mit der Bitte, sich bis zum 1. September auch im Webseiten-Forum (Mitgliederbereich) zu unserem Projekt „gute fachliche Praxis“ zu engagieren. Übrigens – Hinweise, wie Sie sich in den Mitgliederbereich der Webseite einloggen können, finden Sie am Ende dieses Newsletters. 

 

Mit herzlichen Grüßen
Ihr

 

Professor Dr. Dodo zu Knyphausen-Aufseß
Vorsitzender

 

Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V.
vorstand-vhb(at)vhbonline(dot)org, http://www.vhbonline.org