You are here: VHB news / VHB newsletters / VHB aktuell II/2010 / Nachlese Pfingsttagung 2010 / Podiumsdiskussion: eKlausuren
Thursday, December 14, 2017
DEEN
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

80. Pfingsttagung des VHB

23. bis 25. Mai 2018 in Magdeburg

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Podiumsdiskussion:

eKlausuren in den Wirtschaftswissenschaften der Universität Bremen – Effektiv, valide und sicher!

 

Teilnehmer

·         Prof. Dr. Georg Müller-Christ, Universität Bremen

·         Dr. Jens Bücking, Universität Bremen

·         Kai Schwedes

·         Spyros Abatielos

 

EKlausuren ermöglichen es, bis zu 120 Studenten pro Durchlauf zu prüfen. Das Textcenter an der Universität Bremen wurde 2007 durch Drittmittelförderung eingerichtet.

 

Die Prüfungen können alle Fragetypen beinhalten und es können fachspezifische Software, Internetrecherche und Multimedia integriert werden. Es gibt bei Bedarf zusätzliche Informationen, die man abrufen kann, wie etwa die restlich zur Verfügung stehende Zeit für die Prüfung.

 

Der Rechnerpool ist zentral steuerbar, so dass die einzelnen Rechner nur schwer manipulierbar sind. Die Studierenden loggen sich mit Nachnamen und Matrikelnummer ein. Die Studenten müssen beim Betreten der Testcenter alle Sachen bei den Garderoben lassen. Hilfsmittel, wie Notizpapier oder Tafelwerke, werden verteilt. An jedem Rechner befinden sich Kopfhörer für Aufgaben zum Anhören.

 

Was ist der Vorteil an eKlausuren? Es entsteht eine enorme Zeitersparnis durch automatische Korrekturen. Alle Fragen, bis auf Freitexte, werden elektronisch ausgewertet. Die Prüflinge erhalten sofort ihr Ergebnis. Es gibt eine hohe Auswertungs- und Durchführungsobjektivität. Die Prüfer müssen für die Prüfungen klare Fragen und Antworten entwerfen. Die Klausuren ermöglichen statistische Auswertungen und den Vergleich möglicher Durchläufe.

 

Das ZMML (Zentrum für Multimedia in der Lehre) hilft bei der Erstellung, Organisation, Auswertung, Qualitätssicherung und Durchführung computergestützter Prüfungen, Einstufungstests und Probeklausuren. Es übernimmt auch die technische Betreuung.

 

In Bremen wird das Angebot der eKlausuren sehr intensiv genutzt (aktuell 5.500 Prüflinge pro Semester). Alle Fachbereiche außer der Physik verwenden sie bereits. Um rechtliche Probleme zu vermeiden, sollten eKlausuren und Antwort-Wahl-Verfahren in der Prüfungsordnung verankert sein. Die eKlausuren beeinflussen oftmals die Art der Lehre, vor allem durch klare Festlegung der Lernziele.