You are here: VHB news / VHB newsletters / VHB aktuell I/2010 / Informationen für Mitglieder
Wednesday, October 18, 2017
DEEN
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

80. Pfingsttagung des VHB

23. bis 25. Mai 2018 in Magdeburg

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Informationen für Mitglieder

Hauptversammlung 2010

VHB-Vorstand

 

Die Hauptversammlung 2010 findet am Freitag, 28. Mai 2010 von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr auf der diesjährigen Pfingsttagung an der Universität Bremen statt.

 

Weitere Informationen zur Versammlung sowie Unterlagen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten finden Sie bereits auf den Internetseiten des VHB http://vhbonline.org im passwortgeschützten Bereich (nach Anmeldung mit Ihrem für die neue Webseite neu aktivierten, persönlichen Kennwort) unter "Verein - Hauptversammlung 2010" oder direkt unter http://vhbonline.org/verein/hv2010/.

 

 

Beitragsangelegenheiten

VHB-Geschäftsstelle

 

Wie gewohnt werden in Kürze die Beitragsrechnungen per Email an alle Mitglieder versandt. Falls Sie mit Beitragseinzug zahlen, erfolgt der Einzug kurz danach; andernfalls ersuchen wir Sie um zeitnahe Überweisung des Beitrags. Der reguläre Mitgliedsbeitrag beträgt 70 Euro. Bitte nehmen Sie den Rechnungseingang zum Anlass, uns allfällige geänderte Kontoverbindungen oder Ähnliches mitzuteilen.

 

 

Förderung durch die Dr. Werner Jackstädt-Stiftung

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert

 

Die Dr. Werner Jackstädt-Stiftung wurde in 2002 durch Dr. Werner Jackstädt gegründet und wird seit dessen Tode von seiner Frau Lore Jackstädt weitergeführt. Neben der Förderung der Kultur, dies vor allem in Wuppertal, und ausgewählten Gebieten der Medizin war die Förderung von Nachwuchs im Bereich kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie Forschungsvorhaben in diesem Themengebiet ein besonderes Anliegen von Dr. Werner Jackstädt.

 

Im Sinne des Stifters ist es, besonders Arbeiten im Bereich der angewandten Betriebswirtschaftslehre (also eher ganzheitlich orientiert als hoch spezialisiert) zu fördern. Die Stiftung fördert Promotions- und Habilitationsvorhaben in diesem Bereich, in besonderen Fällen auch Master- oder Diplom-Arbeiten. Doktoranden werden monatlich mit bis zu 1.250 Euro gefördert, bei Diplomarbeiten vergibt die Stiftung einen Zuschuss von insgesamt 3.000 Euro. Habilitationen werden nach den Richtlinien der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

 

Sie finden die Jackstädt-Stiftung unter www.jackstaedt-stiftung.de im Netz.

 

 

Auswahltest für wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Masterstudiengänge

ITB Consulting GmbH

 

Die ITB Consulting GmbH mit Sitz in Bonn entwickelt seit annähernd 40 Jahren Testverfahren zur Auswahl von Studierenden und Stipendiaten. Neben dem Test für Medizinische Studiengänge („Medizinertest“) und dem Auswahltest der Studienstiftung des Deutschen Volkes wurden zahlreiche Verfahren für Wirtschaftswissenschaften konzipiert, unter anderem für die Universität Sankt Gallen, die WHU, den DAAD (TestAS-Modul Wirtschaftswissenschaften), Hochschulen in Baden-Württemberg und die Bundesagentur für Arbeit.

 

Nun hat die ITB Consulting GmbH gemeinsam mit Professoren der Universität Hamburg einen Auswahltest für wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Masterstudiengänge entwickelt, den TM-WISO („Test für Masterstudiengänge in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften“). Der TM-WISO enthält vier Aufgabengruppen, mit denen logisches Denkvermögen, analytisch-mathematische Kompetenz, Strukturierungsvermögen, verbale Fähigkeiten sowie Planungs- und Organisationsvermögen geprüft werden.

 

Der knapp vierstündige TM-WISO wurde im Dezember 2009 mit 180 Studierenden der Universität Hamburg erfolgreich erprobt und wies schon hier enge Zusammenhänge zu den Noten der Studierenden in den Fächern Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen auf.

 

Besondere Vorteile des TM-WISO sind – neben wissenschaftlicher Fundierung und sorgfältiger Erprobung aller Testaufgaben – die Entwicklung gemeinsam mit Hochschullehrern, der Zuschnitt auf die Anforderungen im Studium, das zumutbare Teilnahmeentgelt (unter 100 Euro) sowie die Verwendung komplexer und kaum trainierbarer Aufgabentypen. Der TM-WISO wird im Juli 2010 erstmalig in Hamburg zur Auswahl von Studierenden eingesetzt. Zur Vorbereitung auf den TM-WISO kann eine umfangreiche Informationsbroschüre mit kommentierten Beispielaufgaben kostenlos herunter geladen werden, außerdem können Bewerber sich mit Fragen an eine Hotline wenden.

 

Ab 2011 können auch andere Hochschulen den TM-WISO nutzen. Die Hochschulen müssen sich zunächst noch an den Entwicklungskosten beteiligen. Bei steigenden Teilnehmerzahlen sinken allerdings die Kosten, ab 4.000 Teilnehmern jährlich fallen keine Kosten für die Hochschulen mehr an.

 

Weitere Informationen sind über Stephan.Stegt(at)itb-consulting(dot)de bzw. unter 0228-8209014 erhältlich.