You are here: Events / Annual Meetings / Pfingsttagung 2015 / Call for Papers
Wednesday, October 18, 2017
DEEN
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

80. Pfingsttagung des VHB

23. bis 25. Mai 2018 in Magdeburg

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Call for Papers

AUFRUF FÜR DEN OFFENEN PROGRAMMTEIL

 

Die Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. bietet ein Forum, um neue Forschungsergebnisse aus allen Gebieten der Betriebswirtschaftslehre vorzustellen und zu diskutieren. Es können sowohl Vorträge als auch Symposia eingereicht werden.

 

VORTRÄGE

 

Für Vorträge im offenen Programmteil stehen unterschiedliche Formate zur Verfügung:

›› Parallelsitzung mit Diskutant (2 Vorträge in 90 Minuten),

›› Parallelsitzung ohne Diskutant (3 Vorträge in 90 Minuten),

›› Forschungsforum (5 Vorträge in 90 Minuten).

 

Über die Zuordnung entscheidet die Programmkommission.

Die dem Vortrag zu Grunde liegende Einreichung darf noch nicht veröffentlicht sein. Manuskripte bitten wir elektronisch über das Konferenzsystem der Tagung unter bwl2015.org in drei separaten Dokumenten einzureichen:

›› Autorenangaben (Name/n, Anschrift/en und E-Mail-Adresse/n),

›› Abstract von maximal 300 Wörtern,

›› Anonymisiertes Manuskript.

 

Abstracts und Manuskripte können in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein. Der Umfang des Manuskripts sollte 25 Seiten nicht überschreiten. Die Sprache des Beitrags bestimmt die Sprache des Vortrags auf der Tagung. Eingereichte Manuskripte werden von mindestens zwei Gutachterinnen oder Gutachtern beurteilt.

 

Die Einreichung eines Beitrags kann zugleich für die Verbandszeitschrift Business Research vorgenommen und als solche gekennzeichnet werden. Die Review-Prozesse für die Tagung und die Business Research erfolgen jedoch getrennt und unabhängig voneinander.

 

SYMPOSIA

 

Ein Symposium wird von einer Kollegin oder einem Kollegen organisiert und strukturiert und fasst drei bis fünf thematisch aktuelle und zusammenhängende Vorträge zusammen. Symposia mit anderen Formaten oder mit Disziplinen übergreifenden Beiträgen werden ausdrücklich zur Einreichung eingeladen. Für jedes Symposium stehen 90 Minuten (einschließlich einer 30-minütigen Plenumsdiskussion) zur Verfügung. Das gewählte Thema sollte eine breite Gruppe von VHB-Mitgliedern ansprechen.

 

Symposia werden von mindestens zwei anonymen Gutachterinnen oder Gutachtern beurteilt. Die Einreichung eines Symposiums erfolgt elektronisch unter bwl2015.org und enthält in einem Dokument

›› Titel des Symposiums und Name, Anschrift und E-Mail-Adresse der Organisatorin oder des Organisators des Symposiums,

›› Namen, Anschriften und E-Mail-Adressen der Referentinnen und Referenten des Symposiums,

›› Abstract, das maximal 250 Wörter umfasst,

›› einen 1.500 –2.500 Wörter umfassenden Text, in dem die Organisatorin oder der Organisator des Symposiums dessen Themenstellung, Zielsetzung, Inhalt, Relevanz sowie Erkenntnisbeitrag beschreibt,

›› einen 500 –1.000 Wörter umfassenden Text von jedem der Referentinnen und Referenten des Symposiums, in dem der besondere Beitrag der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Symposium spezifiziert wird, und

›› in separaten Dokumenten die schriftliche Erklärung aller Referentinnen und Referenten des Symposiums, dass sie an dem Symposium teilnehmen werden.

 

Einreichungsschluss für alle Tagungsbeiträge ist der 30.11.2014. Eine Benachrichtigung über die Annahme bzw. Ablehnung des Beitrages erfolgt bis zum 31.03.2015.

 

Präsentierte Beiträge nehmen an dem Wettbewerb um den „Best Conference Paper Award“ der Tagung teil. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, einen Vortrag für den Wettbewerb um den „Best Practice Paper Award“ einzureichen. Um an diesem Wettbewerb, der einen besonders wertvollen praxisrelevanten Vortrag prämiert, teilzunehmen, markieren Sie bitte das entsprechende Feld im Konferenzsystem. Für eine herausragende Begutachtungstätigkeit bei der Auswahl der Vorträge für die Tagung wird der „Best Reviewer Award“ verliehen.

 

Mit der Einreichung eines Beitrags erklärt sich die oder der Vortragende bereit, an jedem der drei Konferenztage für eine Präsentation zur Verfügung zu stehen.

 

Organisationskomitee:

 

Vorsitz

Prof. Dr. Eva Eberhartinger

 

Mitglieder:

Prof. Dr. Engelbert Dockner

Prof. Dr. Rony Flatscher

Prof. Dr. Edeltraud Hanappi-Egger

Prof. Dr. Reinhard Moser

Prof. Dr. Peter Schnedlitz

Prof. Dr. Gerhard Speckbacher

Prof. Dr. Alfred Taudes

 

 

Call for Papers zum Download